Thomas Brezina spricht über Hochzeit mit Freund

  
Foto: KURIER/Jeff Mangione

Der Erfolgsautor hat erstmals über seine Homosexualität gesprochen.

14.11.2017, 07:47

In der Ö3 Radiosendung "Frühstück bei mir" erzählte "Knickerbocker-Bande"-Autor Thomas Brezina offen wie nie über seine Beziehung zu einem Mann. In der Vergangenheit wollte  Brezina nicht über seine Homosexualität sprechen, wie er bei Claudia Stöckl zugab. Heute sei das etwas leichter als früher, aber an sich wolle er keine große Sache daraus machen, weil es eben keine große Sache sei.

In London geheiratet

Vor eineinhalb Jahren hat Brezina seinen Freund Ivo in London geheiratet, wie er im Interview erzählt . "Der Hochzeitstag war einer der schönsten Tage meines Lebens. Ich bin sehr glücklich und wir sind sehr glücklich miteinander, vor allem auch glücklich, dass wir einander gefunden haben."

Die beiden leben in London und Wien - in dem von Adolf Loos entworfenen Haus von Brezinas Eltern. Ivo war Koch und ist heute Maler. "Wir unterstützen einander und stellen uns täglich die Frage: ‚Was kann ich für dich tun, damit dein Tag heute noch schöner wird?‘"

Mit Kritik von außen könne er auch bezüglich seiner Arbeit nur wenig anfangen. Wenn er aber selbst einmal zweifle, helfe ihm sein Mann: "Aber Ivo ist auch ein sehr pragmatischer Mensch, und wenn ich ihm das Drama meiner Zweifel schildere, dann ist das Wunderbare an ihm, dass er immer zu mir sagt ‚Just do it and believe‘."

Daher lautet auch die Widmung im neuen Knickerbocker-Roman: "Für Ivo: Sein großartiges Motto: 'Just do it and believe.'"

Bilder: Im Haus von Thomas Brezina

Thomas Brezina Foto: Kurier/Juerg Christandl Thomas Brezina Foto: Kurier/Juerg Christandl Thomas Brezina Foto: Kurier/Juerg Christandl

(kurier/mich)

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )
Antworten folgen
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    © 2017 kurier.at Hosted & Connected by