Lohfink über Bruch mit Wess: "Ich schämte mich"

Florian Wess und Gina-Lisa Lohfink haben sich beruflich getrennt.
Foto: APA/HELMUT FOHRINGER

Gina-Lisa Lohfink äußert sich über die Trennung von ihrem besten Freund Florian Wess.

22.04.2017, 10:53

Eigentlich galten Gina-Lisa Lohfink und Florian Wess bisher als beste Freunde und wollten bis vor Kurzem auch als Musikduo als "Barbie und Ken" gemeinsam durchstarten. Doch nun verkündeten Lohfink und Wess überraschend das Ende ihrer Zusammenarbeit.

"Ich habe mich geschämt"

Gerüchte, die beiden hätten sich zerstritten, versucht die Blondine auf Instagram jedoch zu zerstreuen. Offenbar war das Musikprojekt selbst Trash-Star Gina-Lisa zu tief.

"Es hat nix damit zu tun wegen Alkohol, ich bin nicht lustlos und zickig schon gar nicht", schreibt Lohfink. "Ich bin 30 und Florian 36 Jahre alt, Barbie & Ken kam einfach nicht an ich habe mich geschämt und es hat mich getroffen, wenn Leute gelacht haben und uns ausbuhen es hat einfach keine Sau interessiert!"

 

Die Wahrheit warum Florian und ich uns getrennt haben : Es hat nix damit zu tun wegen Alkohol, ich bin nicht lustlos und zickig schon gar nicht. Bitte erzählt und schreibt keinen Misst! Immer schön bei der Wahrheit bleiben ! Ich bin 30 und Florian 36 Jahre alt, Barbie & Ken kam einfach nicht an ich habe mich geschämt und es hat mich getroffen, wenn Leute gelacht haben und uns ausbuhen es hat einfach keine Sau interessiert! Habe keine Lust mich zum Affen zu machen viele Auftritte waren einfach nur peinlich ???? Trotzdem wünsche ich Florian Wess nur das Beste und alles Gute für seine Zukunft P.S. Es war unsere gemeinsame Entscheidung das Projekt zu beenden.

Ein Beitrag geteilt von Gina-Lisa Lohfink (@ginalisa2309) am

Gegenüber bild.de verkündet sie: "Ich widme mich künftig meinen Solo-Projekten. Unter anderem sind Fashion- und Lifestyle-Shootings sowie ein Laufsteg-Comeback geplant."

61. Opernball - Feststiege, Opernball 2017 Foto: KURIER/Rainer Eckharter

Wess hingegen soll für das Musikprojekt schon eine Nachfolgerin gefunden haben. Wer Gina-Lisa ersetzen soll, will er aber noch nicht bekannt geben: "Ich bin voll motiviert und freue mich, bald verraten zu dürfen, mit wem ich zukünftig auf der Bühne für Stimmung sorgen werde."

(kurier/spi)

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )
Antworten folgen
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    © 2017 kurier.at Hosted & Connected by