Transfer-Ticker: Manchester City holt auch Danilo

Danilo hat Ream Madrid verlassen.
Foto: AP/Paul White

Damit Ihnen nichts aus der Welt des Fußballs entgeht.

23.07.2017, 17:30

  • 23.7. Danilo unterzeichnete einen Fünf-Jahres-Vertrag beim Premier-League-Club Manchester United. Der 26-jährige Verteidiger spielte zuletzt beim spanischen Rekordmeister Real Madrid. „Ich bin sehr, sehr glücklich, mich Manchester City anzuschließen“, sagte der Brasilianer. „Ich wollte schon immer für Pep Guardiola spielen. Sobald ich hörte, dass er interessiert ist, wusste ich, dass ich ein City-Spieler werden will.“ Die Ablösesumme soll britischen Medienberichten zufolge umgerechnet knapp 30 Millionen Euro betragen. Noch warte Danilo auf seine Arbeitserlaubnis für Großbritannien, teilte Manchester City mit.

  • 22.7. Laut ESPN soll Salzburg am kanadischen Flügelspieler Ballou Tabla interessiert sein. Der 18-Jährige spielt in der Major League Soccer für Montreal Impact und gilt als einer der Shooting Stars der laufenden Saison. "Wir kennen ihn, aber er ist momentan kein Thema", erklärte Salzburg-Sportchef Christoph Freund gegenüber dem KURIER.

  • 22.7.  Wie der Stoke Sentinentel berichtet, soll Stoke City an Valon Berisha interessiert sein. Der Salzburger soll Marko Arnautovic ersetzen, der zu West Ham United gewechselt ist. Allerdings erklärte Salzburg-Sportchef Christoph Freund gegenüber dem KURIER, dass es vom englischen Premier-League-Klub weder eine Anfrage und schon gar kein Angebot gibt.

  • 22.7. Der SV Mattersburg hat sich mit Torhüter Tino Casali verstärkt. Wie spox.com berichtet, wechselt der 21-Jährige für zwei Jahre zum Bundesligisten, mit Option auf ein weiteres Jahr. Der Villacher stammt aus dem Nachwuchs der Wiener Austria und absolvierte insgesamt 12 Einsätze für diverse ÖFB-Nachwuchsteams, darunter auch alle vier Partien bei der U20-WM in Neuseeland 2015.

  • 21.7. Der Wechsel des spanischen Teamstürmers Alvaro Morata von Real Madrid zum Premier-League-Champion Chelsea ist perfekt. Der 24-Jährige unterschrieb einen Fünfjahresvertrag bis 2022, wie die Londoner am Freitag mitteilten. Die Ablösesumme soll laut britischen Medienberichten 70 Millionen Pfund (79 Mio. Euro) betragen.

  • 21.7. Zwei Tage vor dem Start der Bundesliga verstärkt sich  Sturm Graz in der Defensive. Der Innenverteidiger Luan Leite de Silva kehrt nach Österreich zurück und unterschreibt in Graz einen Vertrag über 2 Jahre mit Option auf ein weiteres Vertragsjahr. Bis dato stand der Brasilianer im Stall vom FC Red Bull Salzburg unter Vertrag

  • 21.7. Juventus Turin hat Stümerhoffnung Federico Bernardeschi vom Ligarivalen Fiorentina bis 2022 verpflichtet. Als Ablöse für den italienischen Nationalspieler, der bei der Fiorentina noch einen zwei Jahre laufenden Vertrag besaß, zahlt der Champions-League-Finalist rund 40 Millionen Euro. Der 23-Jährige soll in Turin Medienberichten zufolge ein Jahresgehalt von rund vier Millionen Euro kassieren.

  • 21.7. Bundesliga-Aufsteiger LASK hat die Verpflichtung des brasilianischen Angreifers Joao Victor bekanntgegeben. Der 23-jährige Dopingsünder war erst am vergangenen Dienstag für sechs Monate bis 26. November 2017 gesperrt worden. "Natürlich ist die Sperre für ihn nicht einfach, aber wir glauben fest an ihn, kennen die Situation und unterstützen ihn dabei so gut es geht als Verein", wird Trainer Oliver Glasner in einer Aussendung zitiert. Die Linzer verpflichteten Victor trotz eines laufenden Vertrags mit Kapfenberg. "Joao hat keinen aufrechten Vertrag mit dem KSV Kapfenberg, da die Optionsvereinbarung gegen zwingende Bestimmungen des Kollektivvertrags der Österreichischen Fußball-Bundesliga (KV-ÖFB) und die ständige höchstgerichtliche Rechtsprechung verstößt" verkündete der LASK.

  • 21.7. Der Schweizer Nationalspieler Fabian Schär wird Hoffenheim verlassen und sich dem spanischen Erstligisten Deportivo La Coruna anschließen. Der 25 Jahre alte Abwehrspieler war 2015 nach Hoffenheim gewechselt.

  • 21.7. Sturms kommender Europa-League-Gegner Fenerbahce Istanbul hat sich mit dem chilenischen Teamspieler Mauricio Isla verstärkt. Wie der türkische Spitzenklub bekanntgab, erhält der Rechtsverteidiger einen Vertrag über drei Jahre. Isla spielte zuletzt für Cagliari in der italienischen Serie A. Für Chile stritt der 29-Jährige bisher 95 Länderspiele.

  • 21.7. Wechselt Neymar nun doch zu PSG? Laut spanischen Medien soll sein Vater, der auch Spielerberater vom Superstar ist, bereits 40 Millionen Euro vom französischen Klub kassiert haben. Zur Erinnerung: Der Brasilianer hat beim FC Barcelona einen bis 2021 laufenden Vertrag, die Ablösesumme beträgt 222 Millionen Euro. "Wenn ihn jemand verpflichten möchte, dann muss derjenige seine Ausstiegsklausel bezahlen und momentan ist dies unmöglich, weil man ansonsten das Financial Fair Play nicht einhält", sagt Barcelona-Präsident Josep Bartomeu. (Laurenz Sonnberger)

  • 21.7. Dominik Hofbauer ist unmittelbar vor Saisonbeginn zum SKN St. Pölten zurückgekehrt. Der 26-Jährige spielte zuletzt eine Saison in Polen für Arka Gdynia. Er ist der achte Neuzugang der Niederösterreicher, unterschrieb laut einen Dreijahresvertrag. Bei zwei vorangegangenen Engagements beim SKN hat er 83 Spiele absolviert.

  • 21.7. Der SC Wiener Neustadt hat sich am Tag des Auftakts in die neue Erste-Liga-Saison noch einmal verstärkt. Die Niederösterreicher gaben die Verpflichtung von Stürmer Hamdi Salihi bekannt. Der 33-jährige Albaner war in Österreich bereits für Ried und Rapid tätig. Zuletzt spielte der Ex-Internationale (50 Länderspiele) in seiner Heimat beim FK Skenderbeu. Salihi könnte bereits am Freitag sein Debüt beim Saisonauftakt seines neuen Klubs in Ried geben.

  • 20.7. Frankreichs Meister AS Monaco hat sich Abwerbe-Versuche der europäischen Konkurrenz bei Jungstar Kylian Mbappe verbeten. "AS Monaco bedauert, dass 'wichtige' Klubs des europäischen Fußballs mehrfach ohne Erlaubnis des Vereins Kontakt mit Kylian Mbappe (und seiner Entourage) aufgenommen haben", heißt es in einer Erklärung. Der 18-jährige Stürmer gilt als einer der begehrtesten Spieler Europas. Der französische Nationalstürmer steht bei Monaco allerdings noch bis 2019 unter Vertrag. Sein Transferwert wird auf weit über 100 Millionen Euro geschätzt. Monaco will nun die französische Fußball-Liga und den Weltverband FIFA bitten, Disziplinarverfahren gegen die betroffenen Klubs einzuleiten.

  • 20.7. Dimitri Oberlin wechselt für ein Jahr in die Schweiz. Oberlin wird von Red Bull Salzburg für die kommende Saison an den FC Basel verliehen, wie der österreichische Meister am Donnerstag bestätigte. Der 19-Jährige hatte vergangene Saison für Altach (als Leihgabe) und Salzburg zehn Bundesliga-Tore erzielt.

  • 20.7. Javier "Chicharito" Hernandez verlässt nach zwei Jahren den deutschen Bundesligisten Bayer Leverkusen und wechselt nach England. Wie der kicker berichtet, ist der Wechsel des mexikanischen Stürmers zu West Ham United, dem Klub der auch Österreichs Teamspieler Marko Arnautovic umwirbt, perfekt. Leverkusen soll kicker zufolge eine Ablöse zwischen 16 und 18 Millionen Euro kassieren. Der 29-jährige Hernandez spielte bereits zwischen 2010 und 2014 in der Premier League und zwar für Manchester United.

  • 19.7. Chelsea und Real Madrid haben sich auf den Transfer des Stürmers Alvaro Morata geeinigt. Das gaben beide Klubs am Mittwochabend bekannt. Ausstehend sind nur noch Vertragsdetails, die der 24-Jährige mit dem englischen Meister klären muss. Anschließend soll der Spanier den Medizincheck absolvieren und sein Arbeitspapier unterzeichnen. Die Ablösesumme soll laut spanischen Medienberichten 80 Millionen Euro betragen. Damit würde Morata zum Rekord-Verkauf der Madrilenen und zum teuersten Chelsea-Transfer. Nur sieben Spieler haben bisher Erlöse von mehr als 80 Millionen Euro erzielt.

  • 19.7. Der SKN St. Pölten hat mit George Davies kurz vor dem Saisonbeginn eine weiteren Mann für die Offensive verpflichtet. Der 20-jährige Spieler aus Sierra Leone kommt ablösefrei vom deutschen Zweitligisten Greuther Fürth und unterschreibt einen Dreijahres-Vertrag. Der Flügelspieler spielte in der abgelaufenen Saison während der Rückrunde leihweise für den FAC, kam dabei in 15 Einsätzen auf einen Treffer und drei Assists.

  • 19.7. Der frühere italienische Fußball-Nationalspieler Christian Panucci wird neuer Nationaltrainer Albaniens. Der 44-Jährige soll das Team durch die Qualifikation zur EM 2020 führen, sagte Verbandspräsident Armand Duka bei der Vorstellung des neuen Coaches am Mittwoch. Panucci folgt auf seinen Landsmann Gianni De Biasi, der Mitte Juni zurückgetreten war.

  • 19.7. Italiens Serienmeister Juventus Turin hat Mattia de Sciglio von Ligakonkurrent AC Milan verpflichtet. Der 24-jährige Außenverteidiger soll den zu PSG abgewanderten Dani Alves ersetzen und dürfte Juventus laut Medienberichten rund 12 Millionen Euro kosten.

    Geplatzt ist unterdessen der Transfer von Sampdoria-Stürmer Patrik Schick nach Turin. Die beiden Vereine konnten sich über die finanziellen Modalitäten nicht einigen.

  • 18.7. Der italienische Fußball-Meister Juventus Turin hat den polnischen Nationaltormann Wojciech Szczesny von Arsenal verpflichtet. Das gab die Alte Dame am Dienstag per Videobotschaft auf Twitter bekannt. Zuletzt war der 27-Jährige für zwei Saisonen an Vizemeister AS Roma verliehen. Als Ablösesumme mussten die Italiener laut "Gazzetta dello Sport" zwölf Millionen Euro nach London überweisen.

    Ebenfalls um zwölf Millionen Euro soll der italienische Außenverteidiger Mattia De Sciglio zu Juventus wechseln. Der 24-jährige Internationale hatte bisher ausschließlich beim AC Milan gespielt.

  • 18.7. Englands Teamgoalie Joe Hart wird in der kommenden Saison das Tor von West Ham United hüten. Der 30-Jährige wird von Manchester City für ein Jahr an die "Hammers" verliehen. Hart war bereits in der vergangenen Spielzeit an Serie-A-Klub FC Torino verliehen.

  • 18.7. Der 1. FC Köln hat den Portugiesen João Queirós verpflichtet. Der 19 Jahre alte Innenverteidiger vom SC Braga unterschrieb einen Vertrag bis 2022. Nach Medienberichten beträgt die Ablöse angeblich drei Millionen Euro. Bei der U19-EM in Georgien im Juli hatte Queirós alle fünf Spiele der Portugiesen über die volle Distanz bestritten.

  • 18.7. PSG soll angeblich bereit sein, für einen Sensationstransfer von Neymar ganz tief in die Tasche zu greifen. Medien aus Spanien, Großbritannien und Italien berichten, dass der Scheichklub aus der französischen Hauptstadt gewillt sei, die festgeschriebene Ablösesumme in Höhe von 222 Millionen Euro an den FC Barcelona zu überweisen. Der 25-Jährige steht noch bis 2021 bei den Katalanen unter Vertrag. Bisher teuerster Transfer war der des Franzosen Paul Pogba, der 2016 für 105 Millionen Euro von Juventus zu Manchester United gewechselt war.

  • 17.7. Alle finanziellen Details waren bereits geklärt, einen Transfer gibt es aber trotzdem nicht. Rapid-Reservist Philipp Prosenik hat dem SKN St. Pölten abgesagt. Der Stürmer will es noch einmal in Hütteldorf versuchen.

  • 17.7. Die neuen chinesischen Besitzer von AC Milan befinden sich weiter im Kaufrausch: Laut Gazzetta dello Sport holt der Traditionsklub Stürmer Álvaro Morata um 70 Millionen Euro von Real Madrid. Der 24-Jährige spielte bereits in Italien, zwischen 2014 und 2016 war der spanische Teamstürmer an Juventus verliehen. Milan gab in dieser Transferzeit schon mehr als eine Viertelmilliarde Euro aus.

  • 17.7. Der FC Chelsea rüstet weiter auf. Laut der brasilianischen Zeitung Globoesporte soll sich der englische Meister mit Danilo von Real Madrid geeinigt haben. "Nur" noch die Ablösesumme muss zwischen den beiden Klubs ausgemacht werden. Im Gespräch seien 30 Millionen Euro. In Madrid war der brasilianische Rechtsverteidiger bloß der Backup von Dani Carvajal.

  • 17.7. Der HSV ist auf der Suche nach einem neuen Innenverteidiger offenbar fündig geworden. Übereinstimmenden Berichten zufolge soll der Niederländer Stefano Denswil in den nächsten Tagen unter Vertrag genommen werden. Der 24-Jährige stammt aus der Schule von Ajax Amsterdam, steht aber beim belgischen FC Brügge noch bis 2020 unter Vertrag. Der HSV müsse deshalb rund sechs bis sieben Millionen Euro Ablöse aufbringen. Unterdessen zeichnet sich ein weiterer Abgang bei den Norddeutschen ab. Der schwedische Nationalspieler Nabil Bahoui steht vor einem Wechsel zu den Grasshopper Zürich in die Schweiz.

  • 17.7. Leicester City hat Tormann Eldin Jakupovic von Premier-League-Absteiger Hull City verpflichtet. Der Arbeitgeber von Christian Fuchs stattete den 32-jährigen Schweizer mit einem Vertrag bis 2020 aus. Leicester sorgt damit vor, denn es steht noch nicht fest, ob Stammkeeper Kasper Schmeichel bleibt. Englische Quellen berichten von Wechselambitionen des Dänen.

  • 16.7. Zwei Tage nach der Verpflichtung des neuen Abwehrchefs Leonardo Bonucci hat die AC Milan einen nächsten gewichtigen Transfer getätigt. Von Lazio Rom kommt für 17 Millionen Euro der Mittelfeldstratege Lucas Biglia. Der 31-jährige argentinische Fußball-Internationale bekam bei Milan einen Vertrag für vier Jahre.

    Milan mit seinen neuen Besitzern aus China rüstet groß auf. Mit der Verpflichtung von Biglia haben die Rossoneri die Ausgaben in diesem Sommer schon auf 211 Millionen Euro erhöht. Bonucci wurde von Serienmeister Juventus Turin um eine Ablösesumme von 42 Millionen Euro losgeeist. Zuvor hatte Milan bereits Hakan Calhanoglu (Leverkusen), Andre Silva (FC Porto), Mateo Musacchio (Villarreal) und Ricardo Rodriguez (Wolfsburg) unter Vertrag genommen.

    Zudem kündigt sich noch ein Top-Transfer an: Italienischen Medienberichten zufolge sollen die Rossoneri an einer Verpflichtung eines Star-Stürmers interessiert sein. Im Gespräch sind Alvaro Morata von Real Madrid und Pierre-Emerick Aubameyang von Borussia Dortmund.

  • 16.7.  Jose Mourinho hat eine Rückkehr von Weltfußballer Cristiano Ronaldo zu Manchester United ausgeschlossen. Ein solcher Transfer sei "eine unmögliche Mission", sagte der Trainer des englischen Rekordmeisters am Samstag in Los Angeles. Zuletzt war darüber spekuliert worden, dass Real Madrids Superstar Spanien wegen der Vorwürfe des Steuerbetrugs den Rücken kehren könnte.

    Ein anderer Starspieler könnte aber zu den Red Devils zurückkehren: Laut Mourinho ist die Türe für Zlatan Ibrahimovic offen. Der schwedische Stürmer hatte seinen Vertrag beim englischen Klub nach seinem Kreuzbandriss nicht verlängert, Mourinho würde ihn aber wieder willkommen heißen. "Es wird aber noch mindestens bis Dezember dauern", so Mourinho über ein Comeback des Schweden.

  • 15.7. Der englische Meister Chelsea hat sich die Dienste von Tiemoue Bakayoko vom AS Monaco gesichert. Die Blues verpflichteten den 22-jährigen französischen Nationalspieler für fünf Jahre. Über die Ablösesumme für den Mittelfeldmann wurde Stillschweigen vereinbart.

  • 14.7. Der AC Milan ist weiter auf Einkaufstour: Mit Leonardo Bonucci von Serienmeister Juventus Turin sicherten sich die Rossoneri den nächsten hochklassigen Zugang. Bonucci soll für kolportierte 40 Millionen Euro wechseln.

  • 14.7. Manchester City hat den englischen Nationalspieler Kyle Walker von Ligakonkurrent Tottenham Hotspur verpflichtet. Das gaben die Citizens am Freitag bekannt. Walker kommt für eine Ablösesumme von 45 Millionen Pfund (etwa 51,5 Millionen Euro) und unterschreibt in Manchester einen Fünfjahresvertrag.

  • 14.7. 1899 Hoffenheim hat Serge Gnabry vom deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München ausgeliehen. Das teilten die beiden Clubs am Freitag, dem 22. Geburtstag von Gnabry, mit. Der U21-Europameister wechselt für ein Jahr, bis zum 30. Juni 2018, zum Europa-League-Starter. Gnabry spielte in der vorigen Saison noch bei Werder Bremen. Im Juni unterschrieb er einen Dreijahresvertrag beim FC Bayern.

  • 14.7. Der SKN St. Pölten hat mit Devante Parker einen offensiven Mittelfeldmann vom deutschen Erstligisten Mainz 05 verpflichtet. Der 21-Jährige wechselte am Freitag leihweise für eine Saison nach Österreich, wo er Spielpraxis sammeln soll. Parker hat in der vergangenen Saison für Mainz sein Bundesliga-Debüt gegeben und 20 Partien im U23-Team und in der dritten Liga absolviert.

    Nicht mehr geplant wird in St. Pölten mit dem Niederländer Kevin Luckassen. Der Vertrag mit dem im vergangenen Sommer geholten Angreifer soll aufgelöst werden. Luckassen wurde bereits Mittwoch vom Training freigestellt.

  • 14.7. Der spanische Fußball-Meister und Champions-League-Sieger Real Madrid hat Spielmacher Dani Ceballos von Betis Sevilla verpflichtet. Der 20-jährige offensive Mittelfeldmann werde einen Vertrag bis Juni 2023 unterzeichnen, teilte der Verein am Freitag mit. Ceballos war bei der U21-Europameisterschaft im Juni in Polen als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet worden. Ceballos werde am nächsten Donnerstag im Santiago-Bernabeu-Stadion vorgestellt werden, hieß es. Einen Tag später werde er sich in den USA der Saisonvorbereitung des Teams um Weltfußballer Cristiano Ronaldo anschließen.

  • 14.7. Der 22-jährige Linksverteidiger Markus Pavic ist von der Admira zum kroatischen Fußball-Erstligisten NK Rudes gewechselt. Das teilten die Niederösterreicher am Freitag mit. Über die genauen Vertragsdetails wurden keine Angaben gemacht. "Als Markus den Wunsch geäußert hat, wechseln zu wollen, wollten wir ihm keine Steine in den Weg legen", sagte Admira-Manager Amir Shapourzadeh.

  • 14.7. Der deutsche Fußball-Bundesligist RB Leipzig hat einem Bericht der "Bild"-Zeitung zufolge ein Angebot über 65 Millionen Euro von Liverpool für Mittelfeldspieler Naby Keita abgelehnt. Demnach will Liverpool-Coach Jürgen Klopp den 22-jährigen Ex-Salzburg-Spieler aus Guinea unbedingt an die Anfield Road holen. Die Leipziger wollen aber keinen ihrer Leistungsträger ziehen lassen, die großen Anteil am zweiten Tabellenplatz in der vergangenen Saison und der damit verbundenen erstmaligen Teilnahme an der Champions League hatten. "Da gibt es auch keine Schmerzgrenzen", hatte Sportdirektor Ralf Rangnick jüngst zu Wechselspekulation gesagt.

  • 14.7. Der FC Barcelona hat den portugiesischen Fußball-Teamspieler Nelson Semedo von Benfica Lissabon verpflichtet. Der 23-jährige Rechtsverteidiger sei am Freitag in Barcelona eingetroffen, um sich vor der Vertragsunterzeichnung dem Medizincheck zu unterziehen, teilte der spanische Cupsieger mit. Zur Vertragsdauer wurde vorerst nichts mitgeteilt. Die Ablösesumme für den sechsfachen Internationalen soll nach spanischen Medienberichten rund 30 Millionen Euro betragen.

  • 13.7. Wacker Innsbruck muss im Kampf um den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga ohne Topstürmer Patrik Eler auskommen. Der Torschützenkönig der vergangenen Erste-Liga-Saison (24 Treffer) wechselte am Donnerstag zum französischen Zweitligisten AS Nancy. Als Ersatz nahmen die Tiroler den 48-fachen slowenischen Nationalspieler Zlatko Dedic unter Vertrag. Der 26-Jährige war von der Austria Klagenfurt gekommen und hatte in seiner Premierensaison bei Wacker voll eingeschlagen, weshalb er sich am Ende auch über die Auszeichnung als bester Spieler der Saison freuen durfte. Über die Ablösesumme wurde Stillschweigen vereinbart.

  • 13.7. Peter Tschernegg ist vom Wolfsberger AC zum Schweizer Fußball-Erstligisten St. Gallen gewechselt. Das bestätigte WAC-Trainer Heimo Pfeifenberger der APA - Austria Presse Agentur am Donnerstag. Der Grund für den Transfer des 24-jährigen Mittelfeldspielers dürfte wohl das Verletzungspech bei den Schweizern sein. Am Donnerstag musste St. Gallen sogar ein Testspiel wegen zu vieler Verletzer absagen. Tschernegg hatte erst vor kurzem seinen Vertrag bei den Kärntnern um ein Jahr verlängert, der WAC durfte sich über eine Ablöse freuen. "Nach dem Abgang von Tschernegg werden wir noch einen Transfer tätigen", kündigte Pfeifenberger an.

  • 13.7. In den letzten Tagen hat es sich angedeutet, nun ist offiziell: Marko Kvasina wechselt zum niederländischen Erstligisten Twente Enschede. Der 20-jährige Stürmer, dessen Vertrag bei der Wiener Austria nicht verlängert worden war, unterschrieb beim ehemaligen Klub von Marc Janko und Marko Arnautovic einen Vierjahresvertrag.

  • 13.7. Sven Bender wechselt von Borussia Dortmund zu Bayer Leverkusen. Dort trifft der 28-Jährige auf seinen Zwillingsbruder Lars. Beide spielten schon bei 1860 München zusammen. 15 Millionen Euro Ablöse sollen die Leverkusener bezahlt haben.

  • 13.7. Stürmer Enner Valencia ist von West Ham zum mexikanischen Erstligisten Tigres gewechselt. Der 27-jährige Internationale aus Ecuador erzielte in zwei Saisonen bei den Londonern in 54 Ligaspielen nur acht Tore, hatte zwischendurch aber oft mit Verletzungen zu kämpfen. Vergangene Spielzeit war Valencia an Everton verliehen, dort traf in 23 Spielen dreimal.

  • 13.7. Adnan Januzaj ist von Manchester United in die spanische Liga zu Real Sociedad gewechselt. Der 22-jährige Belgier unterschrieb einen Fünfjahresvertrag bei den Basken. Die Ablösesumme soll laut Medienberichten 11 Mio. Euro betragen, United soll sich zusätzlich eine Rückkaufklausel gesichert haben. "Es ist nicht so gelaufen, wie ich es mir vorgestellt habe, aber ich werde Manchester United immer lieben", schrieb Januzaj auf Instagram.

  • 13.7. Daniel Beichler beendet mit nur 28 Jahren seine Fußball-Karriere. „Ich habe alles probiert, aber mein Knie spielt nicht mehr mit“, wurde der fünffache Teamspieler in der Kleinen Zeitung zitiert. Vor zweieinhalb Jahren hatte sich der Steirer ein Knochenodem zugezogen, seitdem konnte er nie wieder ohne Schmerzen spielen. Für Sturm Graz spielte Beichler 151 Spiele und konnte 45 Tore erzielen. Der letzte Erfolg für ihn war der Aufstieg mit SKN St. Pölten in die Bundesliga in der Saison 2015/16.

  • 12.7. Das Hickhack um Anthony Modeste vom 1. FC Köln ist beendet. Der Franzose wechselt definitiv in die chinesische Fußballliga zu Tianjin Quanjian. Dies bestätige der Klub des Wiener Trainers Peter Stöger am Mittwochabend in einer knappen schriftlichen Erklärung. Zuvor hatten Express, Bild-Zeitung und Kicker übereinstimmend über die Einigung der Parteien in Köln berichtet.

    Demnach soll der Franzose zunächst für zwei Jahre ausgeliehen und dann von den Chinesen gekauft werden. Damit würden die Kölner dann wohl auf die ursprüngliche Summe von 35 Millionen Euro kommen. Dies wäre für den rheinischen Club ein Rekordtransfer. "Der 1. FC Köln dankt Tony für seinen Einsatz im FC-Trikot und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute", schrieben die Kölner in ihrer Mitteilung. Der Transfermarkt in China schließt am kommenden Freitag.

  • 12.7. Der Wechsel des Brasilianers Douglas Costa vom FC Bayern München zu Juventus Turin ist perfekt. Nachdem sich der deutsche Fußball-Rekordmeister und die Italiener geeinigt hatten, unterschrieb der Offensivakteur am Mittwoch im Anschluss an den obligatorischen Medizincheck in Turin zunächst einen Leih-Vertrag mit Kaufoption. Die Leihgebühr für den 26-jährigen Flügelspieler beträgt sechs Millionen Euro für ein Jahr, nach der Saison würden 40 Millionen Euro als Ablösesumme dazukommen.

  • 12.7. Der französische Fußball-Vizemeister Paris Saint-Germain hat Dani Alves für zwei Spielzeiten unter Vertrag genommen. Das gab der Hauptstadtclub am Mittwoch bekannt. Der 34-jährige Rechtsverteidiger aus Brasilien, der mit dem FC Barcelona dreimal die Champions League gewann, kommt von Juventus Turin. Er ist die zweite Sommer-Neuverpflichtung von PSG nach dem Spanier Yuri Berchiche. Zuletzt war Alves auch mit Manchester City in Verbindung gebracht worden, wo sein Ex-Coach Pep Guardiola als Trainer fungiert.

  • 12.7. Die Admira verstärkt sich für die kommende Saison mit dem Kroaten Marin Jakolis. Der 20-Jährige kommt vom belgischen Zweitligisten KSV Roeselare und unterschreibt in der Südstadt einen Vertrag über zwei Jahre inklusive Option. Admira-Manager Amir Shapourzadeh zeigt sich erfreut: "Marin hat enormes Potenzial. Er ist in der Offensive flexibel einsetzbar und sein Tempo ist top. Marin ist ein klasse Typ und seine Entwicklung ist noch lange nicht am Ende."

  • 12.7. Mit dem Wechsel des Teamspielers Vitolo vom FC Sevilla zu Atlético Madrid ist eines der kuriosesten Transfergeschäfte im spanischen Fußball zu Ende gegangen. Atlético bestätigte die Verpflichtung des 27-jährigen Angreifers für die kommenden fünf Jahre. Wegen einer Transfersperre wird Atlético allerdings den Neuzugang erst Anfang 2018 einsetzen können. Bis dahin wird er an seinen Heimatklub Las Palmas ausleihen. Dem Transfer war ein spektakuläres Tauziehen vorausgegangen. Am Sonntag schien der Wechsel schon perfekt zu sein, aber einen Tag später kündigte Sevilla an, sich mit dem Spieler auf eine Vertragsverlängerung geeinigt zu haben. Am Mittwoch folgte die nächste überraschende Wende. Atlético erklärte sich bereit, die vertraglich festgesetzte Ablösesumme zu zahlen. Der Spieler gab Sevilla daraufhin einen Korb, flog nach Madrid und ließ sich von Atlético die vorbereiteten Unterlagen zur Auflösung seines Vertrags mit den Andalusiern geben.

  • 12.7. Christopher Drazan spielt künftig für die Lustenauer Austria. Der 26-jährige Offensivspieler, der in der vergangenen Spielzeit beim SKN St. Pölten unter Vertrag stand, soll in Lustenau Spielmacher Sandro Djuric ersetzen, der mit einer Kreuzbandverletzung lange ausfallen wird.

  • 11.7. Der VfB Stuttgart hat sich auf der Torhüterposition mit Weltmeister Ron-Robert Zieler verstärkt. Der 28-Jährige kommt von Leicester City und unterschrieb einen Vertrag bis 2020. Der Keeper war erst im vergangenen Sommer von Hannover 96 nach Leicester gewechselt, konnte sich beim Überraschungs-Meister von 2016 aber nicht gegen Kasper Schmeichel durchsetzen. Dadurch verlor er auch seinen Platz im deutschen Nationalteam, mit dem er 2014 in Brasilien als Ersatzkeeper den WM-Titel gewonnen hatte.

  • 11.7. Der AC Milan einigte sich mit Ausnahmetalent Gianluigi Donnarumma doch noch auf eine Vertragsverlängerung bis 2021. Wie der Sechste der abgelaufenen Serie-A-Saison am Dienstag mitteilte, unterzeichnete der erst 18-jährige Teamtormann Italiens einen entsprechenden Kontrakt. Laut lokalen Medien soll Donnarumma sechs Millionen Euro pro Saison verdienen. Mitte Juni war bekannt geworden, dass der Youngster - der in Italien als Nachfolger von Tormannlegende Gianluigi Buffon gilt - bei Milan seinen 2018 auslaufenden Vertrag nicht verlängern wollte. Daraufhin war ein Sturm der Entrüstung losgebrochen. Nun erfüllte der AC Milan wohl die Wünsche des Spielers. Neben der Gehaltsauffettung soll es sich dabei etwa um eine Ausstiegsklausel um kolportierte 75 Millionen Euro sowie die Verpflichtung von Donnarummas 26-jährigen Bruders Antonio als Ersatzgoalie handeln.

  • 11.7.  Erste-Liga-Klub SC Wiener Neustadt hat das deutsche Talent Felix Beiersdorf von RB Leipzig bis Sommer 2018 ausgeliehen. Der 18-jährige zentrale Mittelfeldspieler durchlief sämtliche deutsche Nachwuchs-Nationalteams. Die Leipziger  haben ihn dazu mit einem langfristigen Vertrag ausgestattet.

  • 11.7. Dem FC Bayern München ist der nächste Transfercoup gelungen. Wie der deutsche Meister bekanntgab, hat man sich mit Real Madrid auf den Wechsel des kolumbianischen Nationalspielers James Rodríguez einigen können. Die beiden Klubs verständigten sich auf ein zweijähriges Leihgeschäft mit anschließender Kaufoption. Der 25-jährige Mittelfeldspieler wurde mit sechs Treffern Torschützenkönig der WM 2014 in Brasilien, anschließend wechselte er vom AS Monaco zu Real, wo er je zweimal die Champions League sowie einmal die spanische Meisterschaft gewann. Insgesamt bestritt er 111 Pflichtspiele für Real, erzielte dabei 36 Treffer und gab 41 Torvorlagen.

  • 11.7. Altach verleiht den Offensivspieler Nikola Zivotic für die Saison 2017/18 an den Erste-Liga-Klub SC Wiener Neustadt. Laut Mitteilung der Vorarlberger soll der 21-Jährige in der zweiten Liga Spielpraxis sammeln.

  • 11.7. Jonathan Klinsmann spielt ab sofort offiziell für Hertha BSC. Der 20 Jahre alte Sohn des ehemaligen deutschen Weltmeisters und Teamchefs Jürgen Klinsmann bekommt nach einem Probetraining seinen ersten Profivertrag. Das Torwart-Talent, das zum Kreis der US-amerikanischen U20-Auswahl gehört, soll beim Tabellensechsten der Vorsaison als dritter Tormann in die neue Saison gehen, aber vorrangig bei Herthas U23 weiter Erfahrung sammeln.

  • 10.7. Serie-A-Aufsteiger Hellas Verona hat den 39-fachen italienischen Teamspieler Antonio Cassano verpflichtet. Der 35-Jährige hatte bis Jänner für Sampdoria Genua gespielt, ehe sein Vertrag aufgelöst wurde. Cassano war u.a. auch für AS Roma, Real Madrid, AC Milan und Inter Mailand aufgelaufen.

  • 10.7. Der Franzose Amine Harit steht als zweiter Neuzugang des FC Schalke 04 fest. Der 20-Jährige unterzeichnete einen Vertrag bis 2021. Der Mittelfeldspieler kommt vom FC Nantes nach Gelsenkirchen. Schalke machte keine Angaben zu den Transfermodalitäten, die Ablöse für den U19-Europameister von 2016 soll aber bei geschätzten zehn Millionen Euro liegen. Zuvor hatten die Schalker bereits den Spanier Pablo Insua von Deportivo La Coruña geholt.

  • 10.7. Britische Medien berichten, dass Marko Arnautovic seinen Klub Stoke City darum gebeten hat, ihm einen Wechsel zu erlauben. Laut Sky Sports News sieht der Wiener bei seinem jetzigen Verein keine Perspektiven und wünscht sich einen Transfer. In den vergangenen Wochen wurde der 28-Jährige mit dem AC Milan, Paris Saint-Germain, Everton und West Ham United in Verbindung gebracht. Man vermutet, dass Stoke ihn für eine Ablöse in Höhe von 15 Millionen Pfund gehen lassen könnte.

  • 10.7. Bayerns Neuzugang Serge Gnabry will nach Informationen von Karl-Heinz Rummenigge an einen anderen Verein verliehen werden. „Ich kann bestätigen, dass der Spieler und der Berater damit liebäugeln, sich ein Jahr ausleihen zu lassen und dann zum FC Bayern zurückzukehren“, sagte Rummenigge. Der deutsche U21-Europameister Gnabry war von Werder Bremen gekommen, droht bei den Bayern aber zunächst Reservist zu werden. Ob die Münchner dem Wunsch einer Leihe nachkommen, ist aber offen. „Wir bewerten jetzt die Situation in aller Ruhe, auch was wir noch auf dem Transfermarkt machen“, sagte Rummenigge.

  • 10.7. Niederländische Medien berichten von Verhandlungen zwischen Marko Kvasina und dem Eredivisie-Klub Twente Enschede. Der 20-jährige Stürmer, dessen Vertrag bei der Austria abgelaufen ist, wäre ablösefrei zu haben. Mit Marko Arnautovic und Marc Janko kickten in der Vergangenheit bereits zwei Österreicher beim Klub, der in der vergangenen Saison Tabellensiebenter geworden ist.

  • 10.7. Marcel Holzmann wechselt vom SKN St. Pölten zur Admira. Der 26-jährige Linksverteidiger durchlief die Akademiestationen von Red Bull Salzburg bis in den Kader der Juniors. Von dort aus wagte der Salzburger für ein halbes Jahr den Sprung zur zweiten Mannschaft des FC Bayern München in die Regionalliga. Nach Engagements bei den RB Juniors und dem FC Lustenau unterschrieb Holzmann 2012 in St. Pölten. Nun bekam er einen Einjahresvertrag in der Südstadt.

  • 9.7. Der englische Meister Chelsea hat den deutschen Teamspieler Antonio Rüdiger verpflichtet. Für kolportierte 34 Millionen Pfund (etwa 38,4 Mio. Euro) kommt der 24-jährige Innenverteidiger von der AS Roma zu den Londonern. Rüdiger erhält bei den Blues einen Fünfjahres-Vertrag.

  • 9.7. Nun ist es offiziell: Wayne Rooney kehrt zu seinem Stammklub Everton zurück. Der Verein aus Liverpool bestätigte den Wechsel des bei Manchester United aussortierten Angreifers. Für Everton spielte der 31-Jährige bis 2004, ehe er um mehr als 30 Millionen Pfund nach Manchester ging. Wie Everton nun bekanntgab, unterschrieb Englands Ex-Teamkapitän einen Vertrag für zwei Jahre. "Ich kann es nicht erwarten, die Leute zu sehen, wieder am Trainingsplatz zu stehen und am Spielfeld", sagte Rooney. "Ich kehre nicht nur zurück, weil es das Team ist, das ich unterstütze, das Team, bei dem ich ausgewachsen bin - ich komme zurück, weil ich fühle, dass der Klub erfolgreich sein wird." Über die Ablösesumme wurden keine Angaben gemacht. Sie dürfte Teil des Deals für Romelu Lukaku sein, der den umgekehrten Weg einschlägt. Die Zeitung Guardian hatte berichtet, ManUnited habe seine ursprüngliches Angebot für Lukaku über umgerechnet 85 Millionen Euro um Boni in Höhe von 17 Millionen Euro aufgestockt. Obendrein würde United Rooney an dessen Heimatklub abgeben.

  • 9.7. Marco Djuricin wechselt zu den Grasshoppers in die Schweiz. Wie sein Klub Salzburg bekanntgab, unterschrieb der 24-jährige Angreifer einen Leihvertrag über ein Jahr. Djuricin war schon in den letzten beiden Saisonen verliehen worden und für je ein Jahr beim englischen Zweitligisten FC Brentford bzw. in Ungarn bei Ferencvaros Budapest im Einsatz. In der kommenden Saison spielt der Stürmer, dessen Vertrag in Salzburg noch bis zum Sommer 2019 läuft, leihweise (mit Kaufoption) in Zürich.

  • 9.7. Es war lange eine Hängepartie, nun scheint der Deal durch zu sein: Douglas Costa wird vom FC Bayern an Juventus verliehen. Wie die Gazzetta dello Sport berichtet, soll der Brasilianer zunächst für zwei Jahre auf Leihbasis nach Turin wechseln. Für 2019 – ein Jahr vor Ablauf seines Vertrages in München – soll dann ein fester Wechsel mit einer Ablösesumme von 30 Millionen Euro vereinbart worden sein.

  • 8.7. Wayne Rooney steht kurz vor einer Rückkehr zu Everton. Wie unter anderem Independent berichtet, hat sich der Stürmerstar von seinen Teamkollegen bei Manchester United bereits verabschiedet. Rooney war 2004 als 19-Jähriger von Everton zu den Red Devils gewechselt, wo er Champions-League- und Europa-League-Sieger und fünfmaliger englischer Meister wurde.

  • 8.7. Hoffenheim hat Nico Schulz von Liga-Konkurrent Borussia Mönchengladbach verpflichtet. Wie der Tabellen-Vierte der vorigen Saison in der deutschen Bundesliga mitteilte, erhielt der 24-Jährige einen Vertrag bis Juni 2020. Der gebürtige Berliner, der 2015 von Hertha BSC nach Gladbach gewechselt war, sei „eine optimale Alternative auf der linken Seite, da er sowohl als Außenverteidiger als auch in der Offensive eingesetzt werden kann“, erklärte Hoffenheims Sportdirektor Alexander Rosen.

  • 8.7. Manchester United hat für seinen Wunschstürmer Romelu Lukaku tief in die Klubkasse gegriffen. Das Team von Jose Mourinho zahlt laut britischen Medienberichten 85 Millionen Euro für den in den vergangenen Jahren für Everton stürmenden Belgier. Auch Chelsea hatte sich um den 24-Jährigen bemüht. Lukakus Wechsel ist der zweitteuersten Transfer in der Geschichte von United. Im letzten Jahr hatten die "Red Devils" 105 Millionen Euro für den französischen Mittelfeldspieler Paul Pogba an Juventus Turin überwiesen.

  • 7.7. Am Freitag wurde der Vertrag mit dem 19jährigen ÖFB-Nachwuchs-Internationalen Dejan Ljubicic bis Sommer 2020 verlängert. Der Mittelfeldspieler mit großem Potential trainierte in den letzten Wochen mit den Rapid-Profis und kam auch bei Testspielen zum Einsatz. Um zu mehr Matchpraxis zu kommen wird er als Kooperationsspieler mit sofortiger Wirkung zum SC Wiener Neustadt wechseln.

  • 7.7. Die Wiener Austria hat den ausgelaufenen Vertrag mit Routinier David de Paula verlängert. Der 33-jährige Spanier spielt seit 2014 für die Violetten. Über die Laufzeit seines neuen Kontraktes machten der Vizemeister der vergangenen Saison in der Fußball-Bundesliga am Freitag keine Angaben. De Paula war im Jänner 2014 vom WAC zur Austria gewechselt und hat für die Wiener bisher 79 Pflichtspiele absolviert. In der vergangenen Saison kam der oftmals auch als Rechtsverteidiger aufgebotene Mittelfeldspieler wegen einer langwierigen Wadenbeinverletzung aber nur zu 17 Einsätzen.

  • 7.7. Asger Sörensen wechselt vom FC Red Bull Salzburg in die zweite deutsche Bundesliga zu SSV Jahn Regensburg. Der 21-jährige Däne unterschreibt beim Aufsteiger einen Leihvertrag über eine Saison. Sörensen ist seit 2014 bei Salzburg unter Vertrag, spielte aber hauptsächlich für den FC Liefering. Für Red Bull Salzburg kam der Däne auf sechs Einsätze.

  • 6.7. Kevin Wimmer könnte Tottenham bald verlassen. Wie The Mirror berichtet, lässt Hotspur-Trainer Mauricio Pochettino zwei Verteidiger beobachten - Alife Mawson (Swansea) und Ben Gibson (Middlesbrough). Sollte einer der beiden Kandidaten kommen, wäre der Weg von Wimmer zu einem anderen Klub frei. West Bromwich und Arnautovic-Klub Stoke City sollen die Fühler nach dem österreichischen Teamverteidiger ausgestreckt haben.

  • 6.7. Ex-Austria- und Horn-Verteidiger Sebastian Wimmer wechselt von Wolfsburg II zum SC Paderborn. Der 23-jährige Österreicher hat bei den Ostwestfalen einen Zweijahresvertrag unterzeichnet und ist bereits der siebte Neuzugang des Drittligisten.

  • 6.7. Der Arbeitgeber von Ex-ÖFB-Teamkapitän Christian Fuchs in der englischen Premier-League, Leicester City, hat am Donnerstag die Verpflichtung von Vicente Iborra bekanntgegeben. Der 29-Jährige wechselte für rund 14 Millionen Euro vom FC Sevilla zu den Foxes. In den vergangenen zwei Jahren war der Mittelfeldspieler Kapitän der Andalusier, mit denen er dreimal die Europa League gewonnen hatte.

  • 6.7. Der Wechsel des französischen Angreifers Jean-Kevin Augustin von Paris St. Germain zu RB Leipzig um kolportierte 13 Millionen Euro ist offiziell. Der 20-Jährige erhielt beim deutschen Fußball-Vizemeister einen Fünfjahresvertrag. Damit haben die Sachsen nach Angaben des Sportdirektors Ralf Rangnick mit der sechsten Neuverpflichtung ihr Transferprogramm in dieser Periode abgeschlossen.

    "Ich gehe mal davon aus, dass Stand heute, die Transferbemühungen abgeschlossen sind", sagte Rangnick am Donnerstag bei einer Pressekonferenz in Leipzig. Augustin freute sich über seine neue Aufgabe nach acht Jahren in Paris. "Mit meiner Flexibilität in der Offensive will ich dem Team helfen."

  • 6.7. Der frühere spanische Fußball-Nationalstürmer Fernando Torres hat seinen vor wenigen Tagen abgelaufenen Vertrag mit Atletico Madrid um eine Saison bis 30. Juni 2018 verlängert. Ex-Welt- und Europameister Torres hatte 2001 mit 17 Jahren sein Profidebüt bei Atletico gegeben, spielte dort bis 2007 und kehrte nach Gastspielen bei Liverpool, Chelsea und Milan im Dezember 2014 zurück.

  • 6.7. Manchester United steht englischen Medienberichten zufolge vor der Verpflichtung von Evertons Romelu Lukaku. Demnach bieten die Red Devils umgerechnet 85 Millionen Euro für den Belgier. Der Europa-League-Sieger ist nach dem Abschied von Zlatan Ibrahimovic auf der Suche nach einem Stürmer. Zuletzt war auch über eine Verpflichtung von Real Madrids Alvaro Morata spekuliert worden; in Madrid ist man aber nicht bereit, Morata ziehen zu lassen.

    Eine United-Ikone dürfte in die umgekehrte Richtung wechseln: Wayne Rooney soll Manchester nach 13 Jahren verlassen und zu seinem Jugendklub Everton zurückkehren.

  • 5.7. Premier-League-Klub Arsenal verpflichtete Alexandre Lacazette von Olympique Lyon um eine kolportierte Ablöse von 52 Millionen Pfund (rund 60 Mio. Euro) - inklusive Bonuszahlungen. Der 26-jährige Angreifer galt als einer der begehrtesten Stürmer auf dem Transfermarkt. Der elffache Teamspieler Frankreichs unterschrieb bei den Londonern dem Vernehmen nach bis 2022. Lacazette hatte in der vergangenen Saison für Lyon 28 Tore in 30 Ligaspielen erzielt. „Wir sind sehr froh, dass er zu uns gekommen ist“, sagte Arsenals Trainer Arsene Wenger. „Er hat über die letzten Jahre bewiesen, dass er Tore schießen kann und ein sehr effizienter Stürmer ist.“ D

  • 5.7. Real Madrid verpflichtete das französische Talent Theo Hernandez von Stadtrivale Atletico um eine kolportierte Ablösesumme von 30 Millionen Euro. Der 17-jährige Linksverteidiger, der für sechs Jahre bis 2023 unterschrieb, ist somit der erste Spieler seit dem Argentinier Santiago Solari vor 17 Jahren, der direkt innerhalb der spanischen Hauptstadt wechselt. Der U21-Teamspieler hat für Atletico kein einziges Spiel in der Primera Division bestritten, er überzeugte die „Königlichen“ bei seinem Leihengagement in Alaves, wo er in der abgelaufenen Saison auf 32 Einsätze in der spanischen Topliga gekommen war. „Er hat mehrere Angebote für einen neuen Vertrag ausgeschlagen“, erklärte Atletico in einer Aussendung.

  • 5.7. Dritte Saison in der 2. Deutschen Bundesliga, dritter Klub: Wandervogel Dominik Wydra hat schon wieder ein neues Betätigungsfeld gefunden. Der Ex-Rapidler wechselte vom VfL Bochum zu Erzgebirge Aue. Beim neuen Klub vom bisherigen Liefering-Trainer Thomas Letsch unterzeichnete der 23-Jährige einen  Zweijahresvertrag. Der zentrale Mittelfeldspieler absolvierte für Bochum und davor Paderborn isngesamt 37 Zweitligaspiele.

  • 5.7. Nils Quaschner wechselt von RB Leipzig in die 2. Deutsche Bundesliga zu Arminia Bielefeld. Der Champions-League-Teilnehmer hatte den 23-Jährigen in der vergangenen Saison bereits an Zweitligist VfL Bochum ausgeliehen. In Bielefeld unterzeichnete Quaschner nun einen Vertrag bis Ende Juni 2020. Der Offensivspieler war im Sommer 2015 von Red Bull Salzburg nach Leipzig gewechselt.

  • 5.7. Österreichs Teamspieler Zlatko Junuzovic hat mit der Saisonvorbereitung bei Werder Bremen begonnen. Trotz des Interesses anderer Klubs soll der 29-Jährige bei den Bremern bleiben. "Wir wollen ihn nicht abgeben. Er soll als unser Kapitän in die Saison gehen", sagte Werder-Manager Frank Baumann, der Gespräche über eine Vertragsverlängerung mit dem Mittelfeldspieler ankündigte. Sein aktueller Kontrakt läuft noch bis Ende Juni 2018. Der ÖFB-Kicker hat aber ein Angebot des türkischen Erstligisten Trabzonspor vorliegen. Über die Gespräche mit Vertretern des türkischen Klubs sagte Baumann: "Sie haben sich für die Getränke bedankt." Junuzovic hatte sich bereits am Vortag mit den Bremer Verantwortlichen zu Gesprächen getroffen.

  • 5.7. Der frühere deutsche Team-Tormann Jens Lehmann wird Assistenztrainer beim FC Arsenal. Von 2003 bis 2008 stand Lehmann bei den Londonern unter Vertrag. Derzeit ist der 47-Jährige als TV-Experte für RTL tätig. Nach Medienberichten wird auch der französische Stürmerstar Alexandre Lacazette von Olympique Lyon zu den Gunners wechseln. Der 26-jährige Nationalspieler soll bereits den Medizincheck absolviert haben. Lacazette hatte in der abgelaufenen Saison 28 Tore in 30 Ligaspielen erzielt.

  • 5.7. Toni Vastic wird künftig in der Regionalliga Ost für die Amateure von Austria Wien spielen. Der 24-Jährige spielte zuletzt für die Admira, konnte sich im Konkurrenzkampf bei den Südstädtern nach einem im Sommer 2015 erlittenen Kreuzbandriss aber nicht mehr durchsetzen. "Es war für beide Seiten ein optimaler Zeitpunkt für diesen Schritt. Für uns kann er ein ganz wichtiger Spieler bei den Amateuren sein und für ihn ist es nach seiner langen Verletzung ein Neuanfang", erklärte Austrias Sportdirektor Franz Wohlfahrt. "Dieser Wechsel ist eine super Chance für mich, da ich hier auch die Perspektive nach oben hin habe", meinte Vastic.

  • 5.7. Nun ist es fix: Der SC Freiburg hat ÖFB-U21-Teamspieler Philipp Lienhart als ersten Neuzugang für die kommende Saison verpflichtet. Der 20-Jährige wird zunächst für ein Jahr von der zweiten Mannschaft von Real Madrid ausgeliehen, teilte Freiburg mit. Anschließend besitzt der Bundesligist die Option auf eine Weiterverpflichtung des Innenverteidigers. „Philipp ist ein junger und entwicklungsfähiger Innenverteidiger, dessen fokussierte und klare Spielweise uns bereits in den österreichischen U-Nationalmannschaften aufgefallen ist“, sagte Freiburgs Sportdirektor Klemens Hartenbach.

  • 5.7. Nach zehn Jahren bei Real Madrid wechselt der portugiesische Europameister Pepe zu Besiktas Istanbul. Der 34-jährige Innenverteidiger, der beim Champions-League-Sieger keinen neuen Vertrag mehr erhalten hatte, unterschrieb beim türkischen Meister einen Zweijahresvertrag und wird damit Teamkollege von Veli Kavlak. Pepe hatte in der vergangenen Saison seinen Stammplatz verloren und lediglich 18 Spiele für Real absolviert. Der gebürtige Brasilianer war 2007 vom FC Porto nach Madrid gewechselt. Mit Real holte er dreimal die Meisterschaft, zweimal den spanischen Cup und dreimal die Champions-League-Trophäe.

  • 4.7. Mit Michael Gregoritsch hat der nächste ÖFB-Teamspieler in der Vorbereitung auf die neue Saison seinen Verein gewechselt. Der 23-Jährige erhielt beim deutschen Fußball-Bundesligisten FC Augsburg einen Fünfjahresvertrag bis zum 30. Juni 2022. Der Schwaben-Club nahm zudem für die gleiche Zeitspanne den 19-jährigen Venezolaner Sergio Cordova unter Vertrag, der von Caracas FC kommt.

    Gregoritsch, der seit Juli 2015 für den Hamburger SV spielte, freut sich auf die neue Herausforderung. "Ich habe das Gefühl, dass der FCA genau der richtige Verein für meine weitere Entwicklung ist", sagte er.

  • 4.7. Wie Sky News HD berichtet, steht der Wechsel von Österreichs U21-Teamspieler Philipp Lienhart zum deutschen Bundesligisten Freiburg unmittelbar bevor. "Das wird funktionieren", erklärte Freiburg-Trainer Christian Streich gegenüber dem TV-Sender. "Er hat unter Zinedine Zidane in der zweiten Mannschaft trainiert, hat viel mitgenommen und kommt jetzt zu uns, hochmotiviert", meinte Streich. Lienhart, der 2015 aus dem Rapid-Nachwuchs nach Madrid gewechselt war, wäre der erste Neuzugang der Freiburger für die kommende Saison. Die Tabellensiebente 2016/17 steigt Ende Juli in der dritten Qualifikationsrunde in die Europa League ein.

  • 4.7. Der 41-fache ehemalige französische Teamstürmer Djibril Cissé unterschrieb beim Schweizer Drittligisten Yverdon einen Einjahresvertrag. Cissé wurde mit Liverpool 2005 Champions-League-Sieger. Zuletzt stand der 35-Jährige bei JS Saint-Pierroise auf der Südsee-Insel La Reunion unter Vertrag.

  • 4.7. Olympique Marseille hat die Verpflichtung des brasilianischen Mittelfeldspielers Luiz Gustavo bekanntgegeben. Der 29-jährige wechselte vom VfL Wolfsburg, der in der abgelaufenen Saison den Klassenerhalt erst in der Relegation fixiert hatte, zum Fünften der französischen Meisterschaft. Zuvor hatte der 41-fache Teamspieler unter anderem 2013 mit Bayern München die Champions League gewonnen.

  • 4.7. FAC hat die Verpflichtung eines österreichischen Trios bekanntgegeben. Die Floridsdorfer holten Innenverteidiger Stefan Umjenovic (21 Jahre) aus Altach, sowie die beiden Offensivkräfte Bernhard Fucik (26) von Austria Klagenfurt und Albin Gashi (20). Der mehrfache ÖFB-Nachwuchsteamspieler Gashi ist Kooperationsspieler von Rapid.

  • 4.7. Borussia Mönchengladbach hat den deutschen Teamspieler Matthias Ginter von Borussia Dortmund verpflichtet. Nach kicker-Informationen überweisen die Gladbacher für den frischgebackenen Confed-Cup-Sieger 17 Millionen Euro an den BVB, durch Bonuszahlungen könnte die Ablösesumme auf bis zu 20 Millionen Euro steigen. Der 23-jährige Abwehrspieler, der 2014 auch den WM-Titel gewann, war noch bis 2019 an die Dortmunder gebunden.

  • 3.7. Der deutsche Fußball-Bundesligist Werder Bremen hat den chinesischen Stürmer Yuning Zhang verpflichtet. Der 20-jährige Nationalspieler wird von West Bromwich Albion für zwei Jahre ausgeliehen und ist damit neuer Teamkollege der ÖFB-Kicker Zlatko Junuzovic und Florian Kainz. Die Engländer hatten Zhang zuvor von Vitesse Arnheim geholt. Sportchef Frank Baumann: "Er ist natürlich noch kein fertiger Spieler und keiner, der die Bundesliga direkt rocken wird, aber er hat das Potenzial." Nach dem Abgang von Claudio Pizarro, der keinen neuen Vertrag mehr erhalten hatte, will Werder noch einen weiteren Stürmer verpflichten. "Wir wollen noch einen zentralen Angreifer hinzunehmen", bestätigte Baumann.

  • 3.7. Der frühere englische Teamkapitän John Terry hat nach seinem Abschied von Premier-League-Sieger Chelsea einen neuen Verein gefunden: Der 36-Jährige, der nach fast 20 Jahren bei Chelsea keinen neuen Vertrag erhielt, wechselt zu Aston Villa in die zweite englische Liga. Das teilte Klubboss Tony Xia auf Twitter mit. Die offizielle Bestätigung soll demnach bald erfolgen.

  • 3.7. Die Wiener Austria hat Heiko Westermann am Montag offiziell verpflichtet. Der 27-fache deutsche Teamspieler, der zuletzt bei Ajax Amsterdam unter Vertrag stand, wechselt ablösefrei zur Austria und soll die Innenverteidigung der Veilchen verstärken.  „So ein erfahrener Mann hinten drinnen tut uns sicher gut. Mit seiner Einstellung und seiner Erfahrung kann er unserer jungen Mannschaft sicher helfen“, sagt Cheftrainer Thorsten Fink.

  • 2.7. Der 38-Jährige Peruaner Claudio Pizarro wird in der kommenden Saison nicht mehr für Werder Bremen spielen. Der Klub der ÖFB-Teamkicker Zlatko Junuzovic und Florian Kainz gab bekannt, dass der Ende Juni ausgelaufene Vertrag mit dem erfolgreichsten ausländischen Torschützen der deutschen Fußball-Bundesliga nicht verlängert wird. In 430 Meisterschaftsspielen seit 1999 erzielte Pizarro 191 Tore, 104 für Werder Bremen und 87 für Bayern München.

  • 1.7. Kevin Friesenbichler bleibt der Wiener Austria erhalten. Der 23-jährige Stürmer unterzeichnete beim Vizemeister einen langfristigen Vertrag. Die Wiener konnten also mit Benfica Lissabon nach langen Verhandlungen eine Einigung erzielen, beim portugiesischen Topclub hätte der Angreifer noch einen einjährigen Kontrakt gehabt.
    Der Steirer war bereits in den vergangenen beiden Saisonen an die Wiener verliehen. Über die Ablöse-Modalitäten wurde Stillschweigen vereinbart. „Es waren sehr harte Verhandlungen mit Benfica, letztlich haben wir es geschafft, ihn endlich fix zu uns zu holen. Friesenbichler wird in den nächsten Jahren ein ganz wichtiger Spieler für uns sein und ist sicherlich einer der besten österreichischen Stürmer für die Zukunft“, sagte Sportdirektor Franz Wohlfahrt. Friesenbichler machte 2016/17 44 Pflichtspiele für die Wiener und traf dabei zehnmal.

  • 1.7. Der ehemalige FC-Liefering-Keeper Lawrence Ati (20) spielt bei den Grasshoppers vor. Der Ghanaer, der zwei Jahre in Salzburg war,  ist ablösefrei. Beim Test  gegen Rapperswil-Jona (3:0) durfte Ati die zweiten 45 Minuten ran. Vor der Pause hütete Heinz Lindner das Tor der Züricher.

  • 1.7. Der spanische Fußball-Spitzenclub Atletico Madrid hat Saul Niguez ungewöhnlich lange gebunden. Der U21-EM-Finalist verlängerte seinen auslaufenden Vertrag gleich um neun Jahre. Die Ablösesumme für den 22-jährigen Mittelfeldspieler soll laut spanischen Medienberichten von Atletico auf 150 Millionen Euro festgelegt worden sein.

  • 1.7. ÖFB-Teamkeeper Daniel Bachmann bleibt in der englischen Premier League: Der FC Watford, der Klub von Teamverteidiger Sebastian Prödl, gab am Samstag die Verpflichtung des 22-Jährigen bekannt. Bachmann, der zuletzt sechs Saisonen bei Stoke City unter Vertrag stand, wurde vom Ex-Klub von Sir Elton John bis 2020 gebunden.

  • 1.7. Beim SKN St. Pölten kündigt sich ein weiterer Abgang an. Kevin Luckassen hat psychische Probleme und ist zur Behandlung in seiner niederländischen Heimat. Für das zentrale Mittelfeld könnte ein Spieler kommen, der seine  Ausbildung in der Akademie St. Pölten genossen hat: Martin Rasner. Der 22-jährige Burgenländer steht noch bis 2018 beim deutschen Zweitligisten Heidenheim unter Vertrag. Dort kam Rasner aber nur selten zum Einsatz.
     

  • 1.7. Mit zwei Testspielern ist die Admira am Freitag ins Trainingslager nach Grein gereist: Marcel Holzmann (zuletzt SKN St. Pölten) und Marin Jakolis (zuletzt Roeselare/BEL). Beide waren schon beim 3:1 am Mittwoch im Test gegen Gyirmót dabei. Der 26-jährige Holzmann,  könnte als Ersatz für Linksverteidiger Patrick Wessely kommen, der die Admira verlassen hat. Der Red-Bull-Akademiker gilt aber als sehr verletzungsanfällig. Der 20-jährige Kroate Jakolis kam gegen den ungarischen Absteiger am linken Flügel zum Einsatz, hinterließ einen ordentlichen  Eindruck. Der   ehemalige kroatische Nachwuchsteamspieler kann aber auch Mittelstürmer spielen.
     

  • 30.6. Ex-Rapidler Hamdi Salihi steht vor einer Rückkehr nach Österreich. Wie die Kronen Zeitung berichtet, hat sich der 33-jährige Albaner mit Zweitligist Wiener Neustadt geeinigt. Allerdings ist der Vertrag noch nicht in Stein gemeißelt: Salihi fasste in seiner Heimat bei seinem Ex-Klub Skenderbeu wegen Beteiligung an Tumulten eine Sperre von zehn Spielen aus, deren er erst zwei abgesessen hat. Sollte diese Sperre auch in Österreich gültig sein, kann Wiener Neustadt den Vertrag auflösen - der ÖFB prüft den Fall.

  • 30.6. Der 22-jährige Enzo Zidane ist von Real Madrid zu Deportivo Alaves gewechselt. Der älteste Sohn des ehemaligen Fußball-Stars und aktuellen Real-Trainers Zinedine Zidane unterschrieb einen Dreijahresvertrag für den spanischen Erstligisten. Ende November traf Zidane junior im Cup bei seinem Debüt für die "Königlichen" in einem Pflichtspiel. Es blieb der einzige Einsatz in der Kampfmannschaft, für das Reserveteam Real Madrid Castilla lief der ehemalige U19-Teamspieler 78 mal auf.

  • 29.6. Der Abgang von Rapid-Torhüter Jan Novota zum VSC Debrecen ist fixiert. Das bestätigte der 33-jährige Slowake am Donnerstag gegenüber dem KURIER. Demnach erhält Novota, der Rapid nach sechs Jahren ablösefrei verlässt, bei den Ungarn einen Vertrag bis 2019 und soll beim Achten der abgelaufenen Saison die neue Nummer Eins sein.

  • 29.6. Robert Zulj hat einen neuen Klub gefunden. Der Ex-Salzburger verlässt den deutschen Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth und geht zum Vierten der abgelaufenen Bundesliga-Saison TSG Hoffenheim. Der 25-Jährige wechselt ablösefrei ins Kraichgau und erhält dort einen Vertrag bis 2020.

  • 29.6. Manchester United scheint einen Nachfolger für Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic, dessen Vertrag nicht verlängert wird, gefunden zu haben. Englische Medien berichten darüber, dass am Mittwoch auf dem Flughafen in Manchester ein Privatjet gesichtet wurde, in dem Alvaro Morata gesessen haben soll. Der Real-Stürmer befindet schon seit geraumer Zeit im Fokus von Jose Mourinho, nun soll der 24-Jährige kurz vor einer Vertragsunterschrift stehen. Als Ablöse stehen 70 Millionen Euro im Raum.

  • 29.6. Für den erfolgreichsten ausländischen Torjäger der Deutschen-Bundesliga-Geschichte scheint bei Werder Bremen kein Platz mehr zu sein. Bei den Leistungstests, die am Donnerstag begannen, fehlte Claudio Pizarro. Das 38 Jahre alte Klub-Idol wurde wegen seines am Freitag auslaufenden Vertrages nicht eingeladen. Auch die am Mittwoch vorgestellten neuen Trikots sind schon nicht mehr mit dem Namen des beliebten Peruaners erhältlich. 190 Tore schoss Pizarro für Werder und den FC Bayern München - so viele wie kein anderer ausländischer Profi in der Bundesliga seit 1963.

  • 29.6. Der Japaner Daichi Kamada hat bei Eintracht Frankfurt einen Vierjahresvertrag bis zum 30. Juni 2021 unterschrieben. Wie die Deutschen mitteilten, bestand der 20 Jahre alte Mittelfeldspieler vom J-League-Klub Sagan Tosu den Medizincheck. „Daichi bringt großes Potenzial mit. Wir haben uns viele seiner Spiele angesehen“, sagte Sportvorstand Fredi Bobic. „Mit ihm sind wir im offensiven Mittelfeld noch variabler.“

  • 29.6. Salzburg hat den Transfer von Offensivmann Wanderson nach Russland bestätigt. Der 22-Jährige geht zum FK Krasnodar, der den Wechsel bereits zu Wochenbeginn vermeldete. Kolportierte acht Millionen Euro soll Salzburg für Wanderson einstreifen. Der Klub selbst schrieb von einem "lukrativen Transfer". Ebenfalls vor einem Wechsel steht Konrad Laimer, der vom Klub freigestellt wurde. Mit RB Leipzig ist dem Vernehmen nach bereits alles geklärt.

  • 28.6. Der FC Augsburg hat Marcel Heller von Bundesliga-Absteiger Darmstadt 98 verpflichtet. Der 31-Jährige wechselt ablösefrei nach Schwaben, wo er einen Zweijahresvertrag bis 2019 unterschrieb.

  • 28.6. Der Rekord-Wechsel des Kölner Top-Torjägers Anthony Modeste nach China ist geplatzt. Wie der von Peter Stöger trainierte deutsche Bundesligist auf seiner Homepage mitteilte, hat der Klub die Verhandlungen mit Tianjin Quanjian abgebrochen. In der Pressemitteilung heißt es, dass "keine Einigung aller Parteien" erzielt wurde. Rund 35 Millionen Euro wollte der 1. FC Köln für den 29-Jährigen kassieren, der vor zwei Jahren für 4,5 Millionen aus Hoffenheim kam.

  • 28.6. Der brasilianische Verteidiger Dani Alves hat seinen Abschied von Juventus angekündigt. Der 34-Jährige, der erst im vergangenen Sommer zur Alten Dame gewechselt war, wird laut Medienberichten mit Manchester City in Verbindung gebracht. Dort würde Alves mit Pep Guardiola auf seinen ehemaligen Coach treffen. Gemeinsam holten die beiden mit Barcelona von 2008 bis 2012 zahlreiche nationale Titel und gewannen jeweils zweimal die Champions League, den UEFA Super-Cup und die Klub-WM.
     

  • 27.6. St. Pölten freut sich über den bereits fünften Neuzugang in diesem Sommer. Mit Roope Riski kommt ein finnischer Meisterkicker zum SKN. Der Stürmer feierte 2015 mit SJK Seinäjoki den Titel in seiner Heimat, ein Jahr später holte er sich dann mit 17 Treffern die Torjägerkanone in der höchsten Spielklasse Finnlands. Zuletzt war der 25-Jährige ein halbes Jahr an den deutschen Drittligisten Paderborn verliehen. Bei den Niederösterreichern unterschrieb Riski einen Dreijahresvertrag und ist im Trainingslager in Lindabrunn schon dabei.

  • 27.6. Der ehemalige Teamspieler Michael Baur hat bei SW Bregenz den Posten als Cheftrainer angetreten. Dies gab der in der Vorarlbergliga engagierte Klub bekannt. Der 48-Jährige stand zuletzt beim SV Grödig in der Saison 2014/15 in der Bundesliga an der Seitenlinie.

  • 27.6. Sparta Prag hat den teuersten Transfer in der Geschichte der tschechischen Liga getätigt. Für umgerechnet 2,9 Millionen Euro verpflichteten die Prager den Israeli Tal Ben Haim für vier Jahre. Der 27-Jährige spielte bisher für Maccabi Tel Aviv. Sparta hatte zuvor bereits Marc Janko geholt, der ÖFB-Teamstürmer ging ablösefrei nach Tschechien.

  • 27.6. Radja Nainggolan hat seinen Abschied von der AS Roma angekündigt. Dem Belgier fehlt es nicht an Alternativen, wobei das größte Interesse Manchester United nachgesagt wird. Wie die Gazzetta dello Sport schreibt, soll sich ManUnited-Coach Jose Mourinho einen Transfer des Mittelfeldmotors gewünscht haben. Nainggolan soll Medienberichten zufolge 40 bis 45 Millionen Euro kosten.

  • 27.6. Seit Sonntag ist bekannt, dass Robert Zulj künftig nicht mehr das Trikot von Greuther Fürth tragen wird. Sollte sich die Bild-Zeitung nicht irren, dürfte der Österreicher in der 2. deutschen Liga bleiben. Einem Bericht zufolge steht der 25-jährige Ex-Ried- und Salzburg-Spieler vor einem Wechsel zum Bundesliga-Absteiger Ingolstadt. Zulj wollte seinen Ende Juni auslaufenden Vertrag in Fürth nicht verlängern und ist daher ablösefrei zu haben.

  • 26.6. Der  sportliche Leiter des Nationalen Zentrums für Frauenfußball Wolfgang Luisser wechselt zum deutschen Zweitligisten Erzgebirge Aue. Der 37-Jährige wird dort Co-Trainer des Deutschen Thomas Letsch, dem Ex-Coach des FC Liefering. Assistenzcoach bei Österreichs U21-Nationalteam bleibt Luisser allerdings.

  • 26. 6. Tomas Simkovic, früher bei der Austria, hat einen neuen Verein. Der Mittelfeldspieler, 30, wechselt in Kasachstan von Kostany zum FC Aktobe.

  • 26.6. Halil Altintop wird seinen am 30. Juni auslaufenden Vertrag beim FC Augsburg nicht verlängern. „Ich möchte eine neue Herausforderung annehmen, um auch jungen Nachwuchsspielern beim FCA den Weg frei zu machen“, erklärte der 34-Jährige. Die Vereinsführung bedauerte diesen Schritt. „Er war in den letzten Jahren ein wichtiger Führungsspieler für unser Team“, sagte Stefan Reuter, Geschäftsführer Sport des FCA. Altintop war im Sommer 2013 von Trabzonspor nach Augsburg gewechselt und erzielte insgesamt 22 Treffer für den Klub.

  • 26.6. Nach zwei Wochen im Probetraining war Sturm überzeugt: die Grazer verpflichten Patrick Puchegger. Der 22-jährige Niederösterreicher spielte im Nachwuchs des FC Bayern und zuletzt für  das Zweier-Team der Münchner in der Regionalliga. Der Verteidiger (links außen oder Innen) erhält einen Einjahresvertrag samt Option.

  • 26.6. Frank de Boer ist neuer Trainer von Crystal Palace. Der 47-jährige Niederländer erhielt beim Premier-League-Verein einen Dreijahresvertrag. De Boer, der im November als Coach von Inter Mailand entlassen worden war, ersetzt bei Crystal Palace Sam Allardyce, der zum Ende der abgelaufenen Saison zurückgetreten war.

  • 26.6. Mittelfeldspieler Hakan Calhanoglu will nach Informationen der Funke Mediengruppe Bayer Leverkusen in diesem Sommer Richtung Italien verlassen. Der 23 Jahre alte türkische Nationalspieler habe sich mit den Verantwortlichen des AC Mailand getroffen und bereits weitgehend Einigung über einen Wechsel erzielt, hieß es. Im Gespräch ist eine Summe zwischen 20 und 30 Millionen Euro. Calhanoglu war zuletzt von der FIFA wegen einer Vertragsverletzung für vier Monate gesperrt worden.

  • 26.6. Naby Keita soll sich in Leipzig nicht mehr wohlfühlen und deshalb einen Wechsel vorziehen. Englischen Medienberichten zufolge soll der FC Liverpool bereit sein, für den Ex-Salzburger 57 Millionen Euro an den Red-Bull-Klub zu überweisen. Laut der Bild-Zeitung seien die Leipziger aber nicht bereit, den Mann aus Guinea unter 80 Millionen Euro ziehen zu lassen.

  • 26.6. Der Millionen-Transfer von Torjäger Anthony Modeste nach China zieht sich weiter in die Länge. Nach den bisherigen Verhandlungen konnte zwischen dem 1. FC Köln, dem Klub Tianjin Quanjian und dem Spieler noch keine grundsätzliche Einigung erzielt werden. Dabei soll es in erster Linie um finanzielle Angelegenheiten und Zahlungsmodalitäten gehen. Die grundsätzlich Ablösesumme von etwa 35 Millionen Euro sei nicht der Knackpunkt, heißt es im Klub-Umfeld. Demnach gehe es eher um zusätzliche Berater-Honorare.

  • 26.6. Vor ziemlich genau einem Monat hat der KURIER vom Interesse vom FK Krasnodar an Flügelspieler Wanderson von Red Bull Salzburg berichtet. Nun könnte der Transfer über die Bühne gehen. Salzburgs Europa-League-Gegner gab die Verpflichtung des Brasilianers mit belgischem Pass bereits auf der Klub-Homepage bekannt, löschte den Eintrag aber kurz danach wieder. Laut Salzburg sind noch letzte Details zu klären. Außerdem ist der obligatorische Medizincheck ausständig. Wanderson war vor einem Jahr von Getafe nach Salzburg gekommen. Der absolute Wunschspieler von Ex-Trainer Oscar Garcia hatte einen tollen Start, fehlte dann aber monatelang wegen einer Verletzung und einer FIFA-Sperre. Für Salzburg absolvierte Wanderson 28 Pflichtspiele und erzielte fünf Tore.

  • 25.6. Eigentlich hätte Konrad Laimer - wie auch die anderen Teamspieler - am Montag in Leogang das Training bei Meister Red Bull Salzburg aufnehmen sollen. Doch der Mittelfeldspieler wurde freigestellt – bis seine sportliche Zukunft geklärt ist. Der Transfer des  20-Jährigen zu RB Leipzig sollte eigentlich nur mehr Formsache sein. Allerdings eilt eine offizielle Bestätigung nicht, da die Deutschen erst in der ersten Juli-Woche mit der Vorbereitung beginnen.

  • 25.6.  Mario Balotelli verlängerte seinen Vertrag beim französischen Erstligisten OGC Nizza. Das verlautete der Tabellendritte der abgelaufenen Ligue-1-Saison ohne auf Details einzugehen. Laut Medienberichten soll der neue Kontrakt statt wie bisher bis 2018 bis 2019 Gültigkeit haben. Der 26-jährige Italiener ist bei Nizza auf dem Weg zu alter Stärke, er traf 2016/17 in 23 Ligaspielen 15 Mal.

  • 25.6. Die SpVgg Greuther Fürth trennt sich von Robert Zulj. Der Spielmacher werde seinen auslaufenden Vertrag beim deutschen Zweitligisten nicht verlängern, teilte der Verein mit. Der Österreicher war 2014 nach Fürth gekommen und hatte seitdem 85 Ligaspiele für die "Kleeblätter" absolviert. Beim 25-Jährigen überwiege "das Gefühl, dass ich eine neue Herausforderung eingehen sollte", sagte er. Wo er künftig spielt, war zunächst unklar.

  • 24.6. Der SKN St. Pölten hat seinen vierten Neuzugang für die kommende Saison unter Dach und Fach gebracht. Der 20-jährige Rechtsverteidiger Sandro Ingolitsch kommt vom FC Liefering und unterschrieb einen Dreijahres-Vertrag. Der dreimalige ÖFB-U21-Teamspieler stand auch im Aufgebot des FC Red Bull Salzburg bei dessen Erfolg in der UEFA Youth League. St. Pölten verlassen wird Paul Pirvulescu, der zu Wisla Plock in die polnische Liga wechselt. Der Rumäne unterschrieb einen Einjahresvertrag mit Option auf eine weitere Saison. Der 28-jährige Linksverteidiger absolvierte in der vergangenen Saison 20 Bundesligaspiele für die Niederösterreicher.

  • 23.6. Rund um den Sensationszweiten der deutschen Bundesliga RB Leipzig spielt sich ein handfestes Transfer-Drama ab: Emil Forsberg, einer der besten Akteure der abgelaufenen Saison beim Bundesliga-Aufsteiger, will seinen Abschied aus Leipzig trotz Vertrags bis 2022 erzwingen. Erst im Februar hatte der schwedische Nationalspieler seinen Vertrag verlängert, nun soll der 25-Jährige auf dem Sprung in Richtung Mailand sein - der AC Milan bekundete Interesse. Leipzig-Chef Oliver Mintzlaff pocht auf dem bestehenden Vertrag. Forsbergs Berater Hasan Cetinkaya beharrt: "Ich weiß, wie lange Emil Vertrag in Leipzig hat. Fest steht - Emil möchte den nächsten Schritt in seiner Karriere machen." Sollte Forsberg tatsächlich in Richtung Mailand abwandern, dann wohl für eine beachtliche Ablösesumme. Ein Ersatz steht schon bereit: Mit Portugals U21-Nationalspieler Bruma holte Leipzig erst kürzlich einen Spieler auf Forsbergs Position.

  • 23.6. Die Wiener Austria hat mit dem Deutschen Egbert Zimmermann am Freitag einen neuen Co-Trainer präsentiert. Der 55-Jährige übernimmt den Posten von Nestor El Maestro, der nun als Chefcoach den slowakischen Erstligisten Spartak Trnava betreut. Mit Zimmermann arbeitete Austrias Trainer Thorsten Fink bereits beim FC Ingolstadt (2008/09) zusammen. Zimmermann ist zweiter Assistenzcoach der Austria neben Sebastian Hahn, den er bei der täglichen Trainingsarbeit unterstützen wird. "Seine große Stärke ist es auch, Spieler und Matches gut einzuschätzen - damit kann er uns auch in der Analyse sehr gut unterstützen", betonte Fink.

  • 22.6. Der FC Liverpool hat Flügelspieler Mohamed Salah von AS Roma verpflichtet. Das gab der Champions-League-Teilnehmer am Donnerstag bekannt. Der ägyptische Nationalspieler unterschrieb einen Fünfjahresvertrag bis 2022 und soll für 42 Millionen Euro an die Anfield Road kommen. Die Ablösesumme kann sich aufgrund allfälliger Bonuszahlungen noch um acht Millionen Euro erhöhen.

    „Ich bin sehr aufgeregt, hier zu sein“, freute sich Salah, der bereits bei Chelsea in der Premier League kickte. „Mohamed hat den perfekten Mix aus Erfahrung und Potenzial“, freute sich Trainer Jürgen Klopp. Salah erzielte in 81 Serie-A-Spielen für Fiorentina und die AS Roma 35 Tore und leistete 24 Assists.

  • 21.6. Damir Canadi setzt seine Trainertätigkeit in Griechenland fort. Der bei Rekordmeister Rapid glücklose 47-Jährige unterzeichnete am Mittwoch bei Atromitos Athen einen Einjahresvertrag. Der Klub aus der griechischen Hauptstadt, seit 2009 wieder in der Super League vertreten und 2011 Cup-Finalist, belegte in der abgelaufenen Saison Rang acht.

    „Ich bin sehr froh, hier Trainer sein zu können. Über natürlich harte Arbeit wollen wir den Erfolg, den wir uns alle gemeinsam wünschen, erreichen“, sagte der Wiener in einer ersten Reaktion. Die Bedingungen dafür seien jedenfalls vorhanden. Canadi wird am Donnerstag (13.00 Uhr) offiziell präsentiert.

    Canadi war im November 2016 von Altach zu Rapid gewechselt. Bei den Hütteldorfern musste er nach nur drei Siegen in 17 Pflichtspielen wieder gehen.

  • 21.6. Barcelona-Veteran Andres Iniesta könnte den katalanischen Giganten im Sommer verlassen. Wie englische Medien übereinstimmend berichten, steht der 33-Jährige auf dem Wunschzettel des dank chinesischer Investoren kräftig einkaufenden italienischen Traditionsklubs Inter Mailand. Sportdirektor Piero Ausilio soll sich mit Barcelona-Offiziellen getroffen und unter anderem über einen möglichen Wechsel von Iniesta gesprochen haben. Für den spanischen Nationalspieler wäre es der erste Wechsel seiner Profikarriere - er schloss sich 1996 als 12-Jähriger dem Barca-Nachwuchs an.

  • 20.6. Der LASK bleibt auf dem Transfermarkt umtriebig. Wie der Bundesliga-Aufsteiger am Dienstag vermeldete, wurde die Offensive mit dem Brasilianer Bruno Felipe Souza Da Silva, kurz Bruno, verstärkt. Der 23-Jährige wechselte vom Erste-Liga-Verein Austria Lustenau nach Linz. Bruno erzielte in der abgelaufenen Saison zehn Tore für die Vorarlberger. Der gelernte Stürmer kann auch als offensiver Mittelfeldspieler eingesetzt werden. Bruno ist der sechste Neuzugang des LASK in der Sommerpause. Zuvor hatten die Oberösterreicher bereits Emanuel Pogatetz, James Holland, Gernot Trauner, Thomas Goiginger und Torhüter Alexander Schlager verpflichtet.

  • 20.6. Fabian Schubert ist von Fußball-Bundesliga-Absteiger SV Ried zu Sturm Graz gewechselt, er erhielt einen Einjahresvertrag. Der 22-jährige Mittelstürmer wird zunächst im Trainingslager mit der Kampfmannschaft trainieren. Geschäftsführer Günter Kreissl auf der Sturm-Homepage: "Grundsätzlich ist Fabian Schubert vorerst für den Amateur-Kader geplant. Jedoch erlaubt es sein Profil, auch an mehr zu denken."

  • 20.6. Der FC Bayern München steht kurz vor dem teuersten Verkauf der Vereinsgeschichte. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge ist sich der deutsche Rekordmeister mit dem italienischen Serien-Titelträger Juventus Turin über einen Transfer von Flügelflitzer Douglas Costa einig. Demnach sollen für den Brasilianer 40 Millionen Euro Ablöse fällig sein. Damit löst der 26-Jährige, der vor zwei Jahren für 30 Millionen von Schachtar Donezk nach München übersiedelte, Toni Kroos (30 Millionen) als teuerster Bayern-Verkauf ab.

  • 19.6. Nochmals Salzburg: Vor dem offiziellen Trainingsstart vermeldet der Double-Gewinner einen weiteren Neuzugang. Mit Marin Pongracic kommt ein 19-jähriger Defensivspieler vom deutschen Zweitliga-Absteiger TSV 1860 München. Der kroatische Innenverteidiger unterschrieb einen Vertrag bis 2021.

  • 19.6. Erstligist Austria Lustenau hat mit Francesco Lovric und Martin Grasegger zwei weitere Neuzugänge für die kommende Saison präsentiert. Mittelfeldspieler Lovric (21), wechselte vom SV Mattersburg, Verteidiger Grasegger (28) vom SKN St. Pölten zu den Vorarlbergern. Beide sammelten in den verschiedenen österreichische Nachwuchsnationalteams bereits internationale Erfahrungen.

  • 19.6. Blau Weiß Linz geht mit Trainer Günther Gorenzel-Simonitsch in die neue Saison der Erste Liga. Die Oberösterreicher stellten den Nachfolger des zu Altach gewechselten Klaus Schmidt offiziell vor. Für den 45-jährigen Steirer ist es die erste Station als Chefcoach. In der Vergangenheit arbeitete er als Co-Trainer bei u.a. Hoffenheim, Kaiserslautern, 1860 München, Rubin Kasan, Austria Wien, FC Kärnten und Austria Klagenfurt. Gemeinsam mit seinem Vorgänger Schmidt war er zwischen 2003 und 2006 beim GAK für Walter Schachner tätig.

  • 19.6. Laut dem Online-Portal Zambiareports.com steht Doublegewinner Red Bull Salzburg vor der Verpflichtung des Sambianers Enock Mwepu. Der 19-jährige offensive Mittelfeldspieler steht aktuell bei Kafue Celtic FC (Sambia) unter Vertrag. Zuletzt konnte Mwepu an Seite des jungen Salzburger Stürmers Patson Daka bei der U20-WM überzeugen. In fünf Einsätzen erzielte er zwei Tore und lieferte vier Assists. Mittlerweile ist der Transfer bestätigt: Mwepu unterzeichnete in Salzburg einen Fünf-Jahres-Vertrag, wird aber vorerst einmal als Kooperationsspieler für den FC Liefering auflaufen.

  • 19.6. Oliver Filip ist vom FC Liefering zu Sturm gewechselt, nachdem er beim Erste-Liga-Klub keinen neuen Vertrag mehr erhalten hat. Der 19-Jährige Offensivmann hatte vor drei Jahren die Akademie der Steirer Richtung Salzburg verlassen. In der vergangenen Saison erzielte er in der UEFA Youth League fünf Tore. Beim Finalturnier in Nyon fehlte Filip allerdings, weil er für die Matura lernen musste. Nun kehrte Filip nach Graz zurück, wo er einen Dreijahresvertrag unterschrieb. Sturm-Coach Franco Foda über den Offensiv-Neuzugang: "Oliver ist ein junger Spieler, der schon mal bei Sturm Graz war. Er besitzt großes Entwicklungspotenzial und kann an vorderster Linie auf allen Positionen eingesetzt werden."

  • 18.6. Nach zwei Jahren als Cheftrainer beim FC Liefering kehrt Thomas Letsch Salzburg den Rücken und wechselt mit sofortiger Wirkung in die zweite deutsche Bundesliga, zum FC Erzgebirge Aue. Der Nachfolger des Deutschen wird Vereinsangaben zufolge in den nächsten Tagen bekanntgegeben.

  • 18.6. Der Abschied von Anthony Modeste vom 1. FC Köln gewinnt nach kicker-Informationen weiter an Kontur. Am Samstag soll es dem Fachmagazin zufolge zu einem Treffen zwischen Kölns Geschäftsführern und einer Delegation des chinesischen Klubs Tianjin Quanjian gekommen sein. Die Chinesen ließen wohl dem 30-Millionen-Euro-Angebot aus der vergangenen Woche ein höheres folgen. Für Peter Stögers Mannschaft wäre der Weggang des Franzosen ein herber Verlust, erzielte der Stürmer doch in der vergangenen Saison 25 Liga-Tore.

  • 17.6. Marcel Keizer wird der neue Trainer von Ajax Amsterdam. Der 48-jährige bisherige Coach der Jugendmannschaft des niederländischen Rekordmeisters bekomme einen Vertrag bis Mitte 2019, teilte der Verein mit. Keizer beerbt Peter Bosz, der kürzlich als Nachfolger von Thomas Tuchel zu Borussia Dortmund gewechselt war. Keizer - ein Neffe der Anfang des Jahres verstorbenen Klub-Legende Piet Keizer - führte die Mannschaft von Jong Amsterdam auf den zweiten Platz der Jupiler League.

  • 17.6. Mittelfeldspieler Simon Piesinger wechselt von Sturm ablösefrei zu Altach. Der 25-Jährige erhält beim Vierten der vergangenen Saison einen Vertrag bis Sommer 2019. Der Oberösterreicher befindet sich bereits im Trainingslager der Altacher im Montafon und wird am Sonntag gegen den FC St. Gallen sein erstes Testspiel bestreiten. Altachs Sport-Geschäftsführer Georg Zellhofer bezeichnete den früheren U21-Teamspieler als absoluten Wunschspieler.

  • 17.6. Australiens Tormann Mathew Ryan hat kurz vor Beginn des Confederations Cup in Russland seinen Wechsel zu Brighton & Hove Albion perfekt gemacht. Der 25-Jährige stand zuletzt bei Valencia unter Vertrag und unterschrieb für fünf Jahre beim Premier-League-Aufsteiger. Die "Socceroos" treffen am Montag in Sotschi auf Weltmeister Deutschland.

  • 17.6. Die Wiener Austria hat Interesse an einer Verpflichtung des ehemaligen deutschen Teamspielers Heiko Westermann. Laut übereinstimmenden niederländischen Medienberichten soll Europa-League-Finalist Ajax bereit sein, den 33-Jährigen, dessen Vertrag bis 2018 datiert ist, ablösefrei ziehen zu lassen. Der gelernte Innenverteidiger, der auch im defensiven Mittelfeld spielen kann, spielte von 2011 bis 2013 unter Thorsten Fink beim Hamburger SV.

  • 16.6. Der Österreichische Fußball-Bund und sein ehemaliger Mediendirektor Wolfgang Gramann gehen künftig getrennte Wege. Wie der ÖFB am Freitagabend vermeldete, wurde eine einvernehmliche Auflösung des Dienstverhältnisses mit 31. August vereinbart. Gramann war seit November 2011 beim ÖFB beschäftigt. Zuletzt arbeitete er als Leiter Marketing in der ÖFB Wirtschaftsbetriebe GmbH. Begonnen hatte Gramann beim ÖFB als Projektleiter für die Bewerbung zur U21-EM 2015, im April 2012 wurde er zum Direktor für Medien und Kommunikation bestellt. Den Posten hatte Gramann bis Anfang März dieses Jahres inne. Wie der ÖFB informierte, will man mit dem Kommunikations-Profi in den kommenden Jahren auf externer Basis weiter zusammenarbeiten.

  • 16.6. Kein Tag vergeht ohne Neuzugänge bei der SV Ried: Der Bundesliga-Absteiger gab die Verpflichtungen von Manuel Kerhe (zuletzt LASK) und Balakiyem Takougnadi (zuletzt Horn) bekannt. Beide Spieler wurden bis Sommer 2019 an die Innviertler gebunden.

  • 16.6. SCR Altach steht offenbar kurz vor der Verpflichtung von Simon Piesinger. Der Mittelfeldspieler konnte sich mit Sturm Graz nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen und ist ablösefrei. Dazu testen die Vorarlberger derzeit mit Christopher Drazan, der beim SKN St. Pölten keinen neuen Vertrag erhalten hat, und dem Kameruner Michel Cheukoua zwei Spieler.

  • 16.6. Der Nachfolger von Andre Wisdom bei Red Bull Salzburg könnte ein 19-jähriger Kroate sein. "Er ist ein interessanter Spieler", sagt Sportchef Christoph Freund über 1860-München-Verteidiger Marin Pongracic. Der Transfer sei laut Freund allerdings noch nicht fix. Dies hatten zuletzt mehrere deutsche Medien vermeldet.

  • 16.6. Der Abgang von Andre Wisdom von Salzburg ist nun auch offiziell. Der FC Liverpool gab den Verkauf des Defensivspielers an den englischen Zweitligisten Derby County bekannt. Wisdom war in der vergangenen Saison vom Premier-League-Klub an den österreichischen Serienmeister verliehen gewesen und im Frühjahr ein Leistungsträger. Ein fixer Transfer nach Salzburg scheiterte aus finanziellen Gründen. Die Millionen-Ablöse und noch mehr Wisdoms Millionengehalt, das vergangene Saison zu einem Großteil von Liverpool bezahlt worden ist, waren für Salzburg nicht stemmbar.

  • 16.6.: Aufsteiger LASK vermeldet die nächste Verstärkung.  Ex-Austria-Akteur James Holland unterschrieb bei den Linzern einen Zweijahresvertrag. Holland, der für Australien bisher 15 Länderspiele bestritt, stand zuletzt beim chinesischen Erstligisten Liaoning unter Vertrag und kommt ablösefrei.

  • 16.6. Wie B.Z., eine Boulevardzeitung aus Berlin, berichtet, ist Hertha BSC "heiß" auf ÖFB-Teamspieler Valentino Lazaro. Einem B.Z.-Bericht zufolge beobachtet der deutsche Bundesligist den Salzburger seit geraumer Zeit. Ein Problem könnte demnach die Ablösesumme sein, die Zeitung vermutet, die Salzburger könnten 8,5 Millionen Euro für den 21-jährigen Allrounder verlangen. Dafür müsste sich Hertha zuerst von einigen Topverdienern trennen. Salzburg-Sportchef Christoph Freund erklärte allerdings, dass keine Anfrage der Berliner für Lazaro vorliegt.

  • 16.6. Premier-League-Klub Everton hat Ajax-Kapitän Davy Klaassen bis 2022 unter Vertrag genommen. Für den 24-jährigen offensiven Mittelfeldspieler und niederländischen Internationalen zahlten die "Toffees" 27 Millionen Euro. Wenige Stunden zuvor hatte Everton den englischen U21-Teamgoalie Jordan Pickford um zumindest knapp 30 Millionen Euro verpflichtet.

  • 16.6. Wie die Bild-Zeitung berichtet, ist Michael Gregoritsch ein Thema bei Peter Stögers Klub 1. FC Köln. Der 23-jährige ÖFB-Teamspieler könnte als Nachfolger für den heftig umworbenen Anthony Modeste, dem ein Angebot aus China vorliegt, aus Hamburg kommen, heißt es in dem Bericht. Gregoritsch, dessen Vertrag beim HSV noch bis Sommer 2019 läuft, soll angeblich für fünf Millionen Euro Ablöse zu haben sein. Zuletzt wurde der Steirer auch mit Mainz in Verbindung gebracht.

  • 15.6. Europa-League-Sieger Manchester United hat den schwedischen Verteidiger Victor Lindelöf von Benfica Lissabon verpflichtet. Der 22-Jährige wechselt für geschätzte 35 Millionen Euro in die Premier League. Der schwedische U21-Europameister unterschrieb am Mittwoch einen Vierjahresvertrag beim englischen Rekordmeister.

  • 14.6. SCR Altach verpflichtete Tormann Filip Dmitrovic von Aufsteiger LASK. Der 21-jährige Österreicher wechselt für ein Jahr leihweise zu den Vorarlbergern und soll den verletzungsbedingten Ausfall von Teamkeeper Andreas Lukse kompensieren.

  • 14.6. Mattersburg löste die Verträge des lettischen Linksverteidiger Vitalijs Maksimenko und von Stürmer Alexander Ibser einvernehmlich auf.

  • 14. 6. Sturm Graz verpflichtete Ivan Ljubic. Der 20-jährige defensive Mittelfeldspieler unterzeichnete einen Zweijahresvertrag plus Option. Kommende Saison wird der Ex-Horn-Spieler aber nicht für die Grazer zum Einsatz kommen, wurde er doch gleich an den Erste-Liga-Verein Wiener Neustadt weiterverliehen

  • 14.6. Eldis Bajrami  verlässt nach drei Jahren die Admira. Die Zukunft des 24-Jährigen ist noch offen. Der Allrounder war 2014 von den Rapid Amateuren zunächst ein Jahr leihweise in die Südstadt gekommen. Danach wurde von der Admira fix verpflichtet. In der vergangenen Saison kam er regelmäßig zum Einsatz, stagnierte allerdings in seiner Entwicklung.

  • 14.6. Der deutsche Fußball-Bundesligist und vielleicht Champions-League-Starter RB Leipzig hat den portugiesischen U-21-Nationalspieler Bruma von Galatasaray Istanbul verpflichtet. Wie der Klub von Trainer Ralph Hasenhüttl sowie der ÖFB-Teamkicker Marcel Sabitzer und Stefan Ilsanker am Mittwoch mitteilte, unterschrieb der 22-jährige Offensivmann einen Fünfjahresvertrag bis 30. Juni 2022. Bruma bereitet sich gerade mit der U21 von Portugal auf die Europameisterschaft in Polen vor und soll dem Vernehmen nach rund zwölf Millionen Euro Ablöse plus Bonuszahlungen kosten. Beim türkischen Rekordmeister hatte er noch einen Vertrag bis 2018.

  • 16.4. Rapids Nachwuchsstürmer Maximilian Entrup bleibt ein weiteres Jahr beim SKN St. Pölten. Wie die Hütteldorfer am Mittwoch mitteilten, wird der 19-Jährige für ein Jahr inklusive Kaufoption an die Niederösterreicher verliehen. SKN-Sportdirektor Markus Schupp zeigt sich über den Verbleib der Nachwuchshoffnung erfreut: "Max hat bereits beim FAC und auch beim SK Rapid sein Potenzial und seine Torjägerqualitäten unter Beweis gestellt. Zudem hat er sich trotz seiner Verletzung bereits gut in die Mannschaft integriert. Nun hat er bei uns ein weiteres Jahr die Gelegenheit, sich weiterzuentwickeln und den nächsten Schritt zu machen."

  • 16.4. Lassaad Chabbi und Sohn Seifedin sind fußballerisch wieder vereint. Der Stürmer unterzeichnete am Mittwoch einen Dreijahresvertrag bei Bundesliga-Absteiger SV Ried. Mit seinen Toren soll er die Innviertler zurück ins Oberhaus schießen. Der 23-Jährige war erst im Winter nach einem Kurz-Gastspiel bei St. Gallen nach Österreich zurückgekehrt, hatte sich bei Sturm Graz aber nicht durchsetzen können. Chabbi brachte es im Frühjahr auf nur sieben Kurzeinsätze. Unter seinem Vater war er zuvor auch schon bei Austria Lustenau in der Erste Liga tätig gewesen, von wo er den Sprung in die Schweiz gemacht hatte.

  • 14.6. Englands früherer Fußball-Nationalcoach Sven-Göran Eriksson ist das Traineramt beim chinesischen Verein FC Shenzhen bereits wieder los. Der in der zweithöchsten Spielklasse engagierte Club hatte den 69-jährigen Schweden erst vor sechs Monaten vorgestellt. Am Mittwoch gab Shenzhen die Trennung bekannt. Eriksson hatte zuvor bereits die chinesischen Clubs Shanghai SIPG und Guangzhou R & F betreut.

  • 14.6. Trotz des Sieges im WM-Qualifikationsspiel gegen Südkorea hat Katars Fußball-Nationaltrainer Jorge Fossati seinen Rücktritt erklärt. Der Uruguayer begründete seine Entscheidung am Dienstagabend mit den geringen Chancen, sich noch für die WM 2018 in Russland zu qualifizieren. Aus verschiedenen Gründen habe seine Mannschaft zu wenig Punkte gesammelt und brauche nun ein Wunder, meinte der 64-Jährige, der erst im September Nationaltrainer in Katar geworden war. Der Gastgeber der WM 2022 hatte am Dienstag Südkorea mit 3:2 geschlagen. Trotzdem hat Katar kaum noch Chancen, sich für die WM-Endrunde im nächsten Jahr zu qualifizieren.

  • 13.6. Der 47-jährige Eusebio Di Francesco ist der neue Trainer von Italiens Fußball-Vizemeister AS Roma. Der bisherige Sassuolo-Coach folgt dem zu Inter Mailand abgewanderten Luciano Spalletti nach und unterschrieb für zwei Jahre. Di Francesco hat von 1997 bis 2001 selbst für Roma gespielt. Er hat Pescara und Lecce gecoacht, Sassuolo führte er in die Europa League, Gegner war u.a. Rapid. Mit Roma geht es nun in die Champions League.

  • 13.6. Sturm Graz hat am Dienstagabend die bereits angekündigte Verpflichtung von Peter Zulj fixiert. Der Mittelfeldspieler aus Oberösterreich kommt ablösefrei von Absteiger SV Ried und erhielt in Graz einen Dreijahresvertrag. "Wir haben Peter schon länger auf dem Radar. Er hat in der abgelaufenen Saison sehr starke Leistungen für die SV Ried erbracht. Mit seinen Qualitäten in Bereichen wie Ballbesitz, Kreativität oder auch Torgefahr wird er uns als Linksfuß sicher noch flexibler und stärker machen", erklärte Geschäftsführer Sport Günter Kreissl.

  • 13.6. Die Fußball-Erste-Liga-Mannschaft der SV Ried nimmt immer konkretere Formen an. Der Bundesliga-Absteiger sicherte sich am Dienstag leihweise für ein Jahr (plus Kaufoption) die Dienste des aus Ghana stammenden LASK-Innenverteidigers Kennedy Boateng. Zudem konnten die Verträge von Ronny Marcos (um drei Jahre) und Clemens Walch (zwei Jahre) verlängert werden.

  • 13.6. Fußball-Erste-Liga-Klub SV Kapfenberg hat sich am Montag von 14 Spielern getrennt. Dominik Frieser, Florian Flecker (beide WAC), Stefan Meusburger (Hartberg), Christoph Nicht, Nemanja Lakic-Pesic, Daniel Grubesic, Ievgen Budnik, Edvin Hodzic, Patrick Schagerl, Edin Bahtic, Rene Seebacher, Maximilian Ritscher und Tomi Petrovic werden den Verein verlassen, gab der Klub auf seiner Website bekannt. Der brasilianische Stürmer Joao Victor, der in der vergangenen Spielzeit 14 Ligatore erzielte und mit 7 Treffern Torschützenkönig im ÖFB-Cup wurde, wird ebenfalls voraussichtlich wechseln. Der 71-jährige Robert Pflug wird hingegen zumindest eine weitere Saison Cheftrainer bei den "Falken" bleiben.

  • 13.6. Claudio Ranieri wird neuer Trainer des französischen Erstligisten Nantes. Der 65-Jährige unterschrieb bei den Nordfranzosen einen Zweijahresvertrag und wird somit Nachfolger des Portugiesen Sergio Conceicao, der den FC Porto übernimmt. Ranieri hatte Leicester City in der Saison 2015/16 überraschend zum Titel in England geführt. Im Februar folgte nach einer Ergebniskrise die Entlassung.

  • 14.6. Erste-Liga-Klub FAC hat mit Thomas Eidler einen neuen Cheftrainer vorgestellt. "Mich freut es sehr, dass der FAC dafür offen ist, neue Wege zu gehen und ich hier mit einem zielstrebigen Team, bestehend aus Fußballbesessenen, zusammenarbeiten darf", freute sich der 40-Jährige. Über die genaue Vertragsdauer machten die Floridsdorfer keine Angaben. Eidler trainierte zuletzt Mannersdorf in der zweiten niederösterreichischen Landesliga, zuvor war er von 2010 bis 2013 in der Regionalliga beim 1. SC Sollenau tätig.

  • 14.6. Der SKN St. Pölten darf den dritten Neuzugang für die kommende Saison in seinen Reihen willkommen heißen - Daniel Luxbacher wechselt in die niederösterreichische Landeshauptstadt. Der 25-jähige Offensivspieler, der in der abgelaufenen Spielzeit 26 Partien für Altach absolvierte, unterschrieb einen Zweijahres-Vertrag und wird bereits beim Trainingsstart am Mittwoch mit von der Partie sein.

  • 14.6. Martin Harrer ist ablösefrei von Altach zu Erste-Liga-Verein Wacker Innsbruck gewechselt. Der 25-jährige Offensivspieler unterzeichnete bei den mit Aufstiegsambitionen in die Saison gehenden Tirolern einen Einjahresvertrag plus Option. Der Ex-Austrianer spielte in Altach vergangene Saison keine große Rolle, kam nur 15 Mal in der Liga zum Einsatz. Zuvor hatten sich die Innsbrucker bereits in der Offensive mit Daniele Gabriele und Stefan Rakowitz verstärkt. Neu im Team sind auch Goalie Christopher Knett und Abwehrspieler Albert Vallci.

  • 13.6. Antoine Griezmann wird seinen Vertrag bei Atlético Madrid vorzeitig um eine weitere Spielzeit bis Juni 2022 verlängern. Der Präsident des Dritten der Primera División, Enrique Cerezo, bestätigte entsprechende Berichte von spanischen Sportzeitungen. Dass das Gehalt des heiß umworbenen Stürmers deutlich erhöht wird, wollte Cerezo im Interview des Radiosenders Cadena Ser allerdings nicht kommentieren. „Das ist unsere Sache“, sagte er. Griezmann hatte vor wenigen Tagen erklärt, er wolle in der kommenden Saison auf jeden Fall bei Atlético bleiben. Die gegen den Klub verhängte Transfersperre habe bei seiner Entscheidung eine wichtige Rolle gespielt. „Es ist eine schwierige Phase für den Verein, für meine Teamkollegen. Jetzt zu gehen, wäre ein Tiefschlag“, sagte er.

  • 12.6. Marco Verratti - diesen Namen werden wir in diesem Transfersommer bestimmt öfter hören bzw. lesen. Laut der Gazzetta dello Sport soll der FC Barcelona bereit sein, 100 Millionen Euro für den Mittelfeldmann von Paris Saint-Germain zu zahlen. Neben den Katalanen wird auch Bayern München großes Interesse am 24-Jährigen nachgesagt. Zudem soll Englands Meister Chelsea für den italienischen Teamspieler mitbieten.

  • 12.6. RB Leipzig hat die Verpflichtung von Ibrahima Konaté bekanntgegeben. Der 18-jährige Innenverteidiger kommt vom französischen Zweitligisten FC Sochaux und unterschrieb einen Fünfjahresvertrag. "Ibrahima Konaté haben wir schon seit einiger Zeit beobachtet. Er ist ein junger, hochveranlagter Spieler, der unsere Defensive verstärken wird. Wir sind sehr glücklich, dass wir dieses Top-Talent zu uns holen konnten, damit Ibrahima hier seinen nächsten Karriereschritt gehen kann", lobte Sportdirektor Ralf Rangnick den 17-maligen Nachwuchs-Teamspieler Frankreichs.

  • 11.6. Der italienische Star-Trainer Fabio Capello hat bei Jiangsu Suning in der chinesischen Super League einen neuen Job gefunden. Der Club gab die Verpflichtung des 70-Jährigen am Sonntag bekannt. Capello coachte in seiner Karriere unter anderen AC Milan, Real Madrid, Juventus Turin oder die Nationalteams aus England und Russland. Jiangsu liegt aktuell nur am vorletzten Platz der Tabelle.

    Capello ist der jüngste Trainer mit großem Namen, der im Reich der Mitte eine Anstellung findet. Erst gestern hatte Ex-Salzburg-Coach Roger Schmidt seinen Wechsel nach China bekannt gegeben. Meister Guangzhou Evergrande wird vom Brasilianer Luiz Felipe Scolari betreut. In Chinas Nationalteam ist der Italiener Marcello Lippi Chefcoach.

  • 10.6. Die Zeit von Zlatan Ibrahimovic bei Manchester United ist vorbei. Der auslaufende Vertrag mit dem Schweden wird nicht verlängert. Ibrahimovic hate im Europa-League-Match gegen RSC Anderlecht eine Kreuzbandverletzung erlitten und fällt wohl bis Jahresende aus. Wohin es den 35-Jährigen zieht, ist offen; als mögliches Ziel war zuletzt immer häufiger die amerikanische Major League Soccer gehandelt worden. Ibrahimovic hatte in 46 Partien für die Red Devils 28 Tore erzielt und war wesentlich an den drei Titeln - Europa League, League Cup und Community Shield - beteiligt. Als Ersatz soll voraussichtlich Alvaro Morata von Real Madrid nach Manchester geholt werden.

  • 9.6. Der WAC hat Mittelfeldspieler Dominik Frieser von Zweitligist Kapfenberg verpflichtet. Der 23-Jährige unterschrieb beim Bundesligisten einen Vertrag über ein Jahr mit Option auf eine weitere Saison.

  • 9.6. Der ehemalige russische Teamchef Leonid Sluzki übernimmt das Traineramt beim englischen Premier-League-Absteiger Hull City. Er folgt auf den Portugiesen Marco Silva, der den Verein nach der Relegation verließ. Bis im vergangenen Dezember hatte der 46-jährige Sluzki als Coach bei ZSKA Moskau gearbeitet. Bei der EM 2016 in Frankreich war er zudem für Russlands Nationalteam verantwortlich.

  • 9.6. Bayer Leverkusen hat Heiko Herrlich als neuen Chefcoach präsentiert. Der 45-Jährige übernimmt den Posten von Interimstrainer Tayfun Korkut, dessen Vertrag beim Liga-Zwölften Ende Juni ausläuft. Herrlich spielte als Stürmer von 1989 bis 1993 für Leverkusen und konnte in dieser Zeit einmal den DFB-Pokal gewinnen. Seine größten Erfolge feierte er im Trikot von Borussia Dortmund, mit denen er zwei Mal deutscher Meister wurde und 1997 den Titel in der Champions League und den Weltpokal holte. Als Trainer des SSV Jahn Regensburg gelang Herrlich erst im Mai dieses Jahres der Aufstieg in die zweite deutsche Bundesliga.

  • 9.6. Nach dem Rückzug des TSV 1860 München aus dem Profifußball bleibt der sportlich abgestiegene SC Paderborn in der 3. Liga. Diese Entscheidung gab der Deutsche Fußball-Bund am Freitag bekannt. Paderborn hatte in der abgelaufenen Saison den 18. Tabellenplatz belegt, bleibt aber, nachdem 1860 als Zweitliga-Absteiger die Voraussetzungen für die Drittliga-Zulassung nicht erfüllt hat, drittklassig.

  • 9.6. Willy Sagnol kehrt zum deutschen Fußball-Rekordmeister FC Bayern zurück und wird neuer Co-Trainer von Carlo Ancelotti. Dies teilte der Verein von ÖFB-Teamspieler David Alaba am Freitag mit. Der frühere französische Nationalspieler stand von 2000 bis 2009 als Profi bei den Bayern unter Vertrag. Sagnol zählte zur Mannschaft, die 2001 in Mailand die Champions League gewann.

    Der 40-Jährige erhält einen Zweijahresvertrag. Zuletzt war er Trainer von Girondins Bordeaux. Sagnol komplettiert damit von 1. Juli an das Trainerteam von Ancelotti, dessen Sohn Davide Ancelotti ein weiterer Assistenztrainer ist.

  • 8.6. Jetzt ist es offiziell: Die Hochzeit von Weltstar Lionel Messi (29) und seiner langjährigen Partnerin Antonella Roccuzzo (29) findet am 30. Juni in der argentinischen Stadt Rosario statt. Die Eltern der Söhne Thiago (4) und Mateo (1) kommen beide aus Rosario.

  • 8.6. Der ehemalige Fußball-Trainer Vaclav Halama ist am Donnerstag nach langer Krankheit im Alter von 76 Jahren verstorben. Dies gab seine Familie bekannt. Der Tscheche wurde 1984 österreichischer Meister mit der Austria. 1981 gewann er den ÖFB-Cup mit dem GAK, ein Jahr später holte er den Cup mit den Wienern. Größter Erfolg mit den "Veilchen" war der Halbfinaleinzug im Europacup der Cupsieger 1982/83.

    Damals schaltete die Austria im Viertelfinale den FC Barcelona aus, im Semifinale scheiterten die Wiener knapp an Real Madrid. Der GAK wird vor dem (morgigen) Oberliga-Spiel gegen Rebenland eine Trauerminute im Gedenken an den Erfolgstrainer abhalten.

  • 8.6. Beim Confed Cup in Russland ist mit Nicolas Moumi Ngamaleu auch ein Fußballer aus der Bundesliga dabei. Der 22-jährige Stürmer des SCR Altach schaffte den Sprung in den 23-Mann-Kader von Kamerun. Die FIFA veröffentlichte die Kader am Donnerstag. Kamerun bekommt es bei der WM-Generalprobe (17. Juni bis 2. Juli) mit Chile (18. Juni), Australien (22. Juni) und Deutschland (25. Juni) zu tun.

  • 8.6. Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo ist das zweite Jahr in Folge der bestbezahlte Sportler der Welt. Der bei Champions-League-Sieger Real Madrid unter Vertrag stehende Portugiese verdiente im vergangenen Jahr knapp 83 Millionen Euro, wie aus der am Mittwoch (Ortszeit) veröffentlichten Liste des US-Magazins "Forbes" hervorgeht. Barcelona-Star Lionel Messi (ca. 71 Mio. Euro) steht auf Rang drei.

    Der US-Basketballer LeBron James kam mit umgerechnet rund 76,5 Millionen auf Platz zwei. Unter den hundert bestbezahlten Sportlern der Welt ist nur eine einzige Frau: die US-Tennisspielerin Serena Williams rangiert mit fast 24 Millionen Euro auf Rang 51. Kein Österreicher hat es in die Liste geschafft.

  • 7.6. Der französische Fußball-Meister AS Monaco hat am Mittwoch den Vertrag mit seinem Trainer Leonardo Jardim vorzeitig bis 2020 verlängert. Der Portugiese hatte die Monegassen in dieser Saison zum ersten Meistertitel seit 17 Jahren und ins Champions-League-Semifinale geführt, in Frankreich wurde er zum "Trainer des Jahres" gewählt.

  • 7.6. Der ehemalige Teamspieler Roman Wallner setzt seine Karriere bei Regionalligist SV Grödig fort. Der Verein, der den Aufstieg in die Erste Liga anstrebt, gab die Verpflichtung des 35-jährigen Stürmers bekannt. Wallner, mit Austria (2005/06) und Salzburg (2009/10 und 2011/12) dreifacher Meister, hat in den Saisonen 2014/15 und 2015/16 für Grödig in der Bundesliga gespielt und in 40 Spielen 6 Tore erzielt. Seit vergangenem Sommer war der Angreifer vereinslos.

  • 7.6. Borussia Dortmund hat Maximilian Philipp vom SC Freiburg verpflichtet. Wie der BVB mitteilte, erhielt der 23-jährige Offensivspieler einen Vertrag bis 2022. Die Ablöse für den U21-Nationalspieler soll dem Vernehmen nach 15 Millionen Euro plus eine mögliche Erfolgsprämie in Höhe von fünf Millionen Euro betragen. Mit der Verpflichtung von Philipp will der DFB-Pokalsieger die Lücke schließen, die durch den rund viermonatigen Ausfall des am Kreuzband verletzten Marco Reus entstanden ist. Er ist nach Ömer Toprak (Leverkusen), Mahmoud Dahoud (Mönchengladbach) und Dan-Axel Zagadou (Paris St. Germain) der vierte BVB-Neuzugang für die kommende Saison.

  • 7.6. Nikola Dovedan hat nach einer Saison Altach verlassen und spielt künftig in der zweiten deutschen -Liga beim 1. FC Heidenheim. Der 22-Jährige war in der abgelaufenen Saison mit zehn Toren und acht Assists der beste Scorer der Vorarlberger. Erst Anfang Mai hatte Altach eine Kaufoption für den vom LASK ausgeliehenen Dovedan gezogen. Nun unterschrieb der Offensivspieler bei Heidenheim einen Vertrag bis 2021. Über die Ablösesumme vereinbarten die beiden Klubs Stillschweigen.

  • 7.6. Der englische Fußballverband (FA) hat erstmals zwei Fans lebenslänglich aus dem England Supporters Travel Club ausgeschlossen. Die beiden Anhänger fielen beim freundschaftlichen Länderspiel im März in Deutschland mit Nazi-Gesten im Stadion auf. Beiden ist es damit in Zukunft nicht mehr erlaubt, Auswärtsspiele des englischen Nationalteams zu besuchen. Insgesamt wurden 27 Clubmitglieder aufgrund ihres Verhaltens für eine unterschiedlich lange Dauer gesperrt. Sechs erhielten vom englischen Fußballverband schriftliche Verwarnungen.

  • 6.6. Sergio Conceicao wird neuer Trainer des portugiesischen Spitzenklubs FC Porto. Der ehemalige portugiesische Nationalspieler wechselt vom französischen Erstliga-Siebenten Nantes zum portugiesischen Vizemeister. Der 42-jährige Conceicao hatte erst im Dezember 2016 seine Tätigkeit bei Nantes begonnen und den Klub vom Tabellenkeller ins Mittelfeld geführt. Sein Vertrag bei den Franzosen war vor dem Porto-Angebot bis 2020 verlängert worden.

  • 6.6. Rapid-Profi Philipp Malicsek hat sich im Trainingslager des ÖFB-U21-Teams in Bad Erlach verletzt. Der 20-jährige Mittelfeldspieler zog sich einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel zu. Malicsek wurde vom ÖFB bereits untersucht und wird zu gegebener Zeit nach Wien zurückkehren.

  • 6.6. Salzburg hat den Vertrag mit Talent Xaver Schlager bis Saisonende 2021 verlängert. Der aktuell am Fuß verletzte Schlager brachte es in der abgelaufenen Saison auf 13 Bundesliga-, zwei Europa League- und zwei Cup-Einsätze. Außerdem gewann er als Kapitän der U19 die UEFA-Youth League. Der 19-jährige Schlager spielt seit acht Jahren für die "Bullen", über den FC Liefering schaffte er den Sprung zu den Profis. Sportchef Christoph Freund bezeichnete ihn als "Prototyp eines Spielers, wie wir ihn uns beim FC Red Bull Salzburg wünschen". Wie Salzburg weiter vermeldete, wurde der Vertrag mit Ante Roguljic in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst. Der Kroate war in der abgelaufenen Saison an die Admira bzw. Wacker Innsbruck verliehen.

  • 6.6. Defensivspieler Sead Kolasinac verlässt wie erwartet den deutschen Fußball-Bundesligisten Schalke 04 und wechselt zu Arsenal. "Ich werde meine Karriere in London beim FC Arsenal fortsetzen", bestätigte Kolasinac am Dienstag der dpa. Der Vertrag des 23-jährigen nunmehrigen Ex-Kollegen von Guido Burgstaller und Alessandro Schöpf läuft aus. Schalke erhält für den bosnischen Teamspieler keine Ablöse.

  • 6.6. Fußball-Bundesligist SCR Altach hat den Vertrag von Offensivspieler Louis Ngwat-Mahop bis 2019 verlängert. Der 29-jährige Kameruner stieß 2012 zu den Vorarlbergern, für die er es bisher auf 85 Liga-Partien und 18 Tore brachte.

  • 6.6. Marco Perchtold verlässt den Bundesligisten SKN St. Pölten. Das gaben die Niederösterreicher am Dienstag bekannt. Perchtold, der in der abgelaufenen Saison 23 Bundesliga-Partien für den SKN bestritten hatte und im direkten Abstiegsduell gegen die letztlich abgestiegene SV Ried zwei Runden vor Schluss zum wichtigen 1:1-Endstand getroffen hatte, möchte sich "eine neue sportliche Herausforderung suchen".

  • 5.6. Der frühere ivorische Teamspieler Cheick Tiote hat beim Training mit Beijing Enterprises, dem Klub von Rubin Okotie, einen Herzinfarkt erlitten und ist wenig später verstorben. Der dreifache Vater wurde 30 Jahre alt. Der Mittelfeldspieler hatte seine Karriere in Europa bei Anderlecht gestartet und kam über Roda und Twente 2010 zu Newcastle United, wo er zum Publikumsliebling avancierte. Im vergangenen Februar wechselte er von den "Magpies" zum chinesischen Zweitligisten. Für die Elfenbeinküste bestritt Tiote 52 Länderspiele und erzielte dabei ein Tor.

  • 5.6. Die U20-WM ist für das junge Salzburger Talent Patson Daka vorbei. Der 18-Jährige, der sich mit seinen Auftritten in der Youth League einen Namen gemacht hatte, traf zwar im Viertelfinal-Match Sambias gegen Italien schon in der 4. Minute zur 1:0-Führung, sein Team musste sich nach Verlängerung 2:3 geschlagen geben. Daka kam in allen fünf Spielen Sambias zum Einsatz und erzielte insgesamt zwei Treffer.

  • 5.6. DFB-Pokalsieger Borussia Dortmund hat den französischen Abwehrspieler Dan-Axel Zagadou verpflichtet. Der 18-Jährige wechselt ablösefrei von Paris Saint-Germain nach Dortmund. Der 1,95 Meter große Zagadou  ist Kapitän der französischen U18-Nationalmannschaft. Nach Ömer Toprak (Bayer Leverkusen) und Mahmoud Dahoud (Borussia Mönchengladbach) ist er die dritte Neuverpflichtung.

  • 5.6. Dass Florian Klein Bundesliga-Aufsteiger Stuttgart nach drei Jahren verlässt, ist längst beschlossene Sache. Offen ist noch, wohin es den 30-Jährigen zieht. Laut der Bild-Zeitung ist der israelische Traditionsverein Maccabi Haifa an Klein interessiert.

  • 5.6. Der spanische Schiedsrichter David Fernandez Borbalan leitet laut ÖFB-Angaben kommenden Sonntag das WM-Qualifikationsspiel der ÖFB-Elf in Irland. Der 44-Jährige aus Almeria pfeift seit 2004 in der spanischen Liga, seit 2010 ist er FIFA-Referee. Spiele mit österreichischer Beteiligung hat Fernandez Borbalan bisher keine geleitet.

  • 3.6. Josip Radosevic verlässt den Double-Gewinner Red Bull Salzburg und wechselt zurück zu seinem Jugend-Klub Hajduk Split. Das teilte der Dritte der kroatischen Meisterschaft auf Twitter mit. Radosevic hatte sich bei Salzburg nicht durchsetzen können. Er war im Sommer 2016 ablösefrei vom SSC Neapel zum österreichischen Meister gewechselt, war bei den Salzburgern aber nur zweite Wahl.

  • 3.6. Österreichs U21-Teamkapitän Philipp Lienhart könnte Champions-League-Finalist Real Madrid im Sommer verlassen. Der 20-jährige Innenverteidiger wird laut deutschen Medienberichten vom Bundesligisten SC Freiburg umworben. Bei Real kam der Niederösterreicher in der abgelaufenen Saison ausschließlich in der zweiten Mannschaft zum Einsatz.

    ÖFB-Sportdirektor Willi Ruttensteiner könnte einem Transfer des Talents etwas abgewinnen. "So eine Erfahrung bei einem Topclub ist unbezahlbar. Regelmäßig mit den besten Spielern der Welt zu arbeiten, da kann man irrsinnig viel mitnehmen", sagte Ruttensteiner über dessen drei Jahre bei Real. "Die Phase darf aber nicht zu lange sein. Irgendwann muss es auch einmal in Richtung Spielpraxis gehen."

  • 2.6. Der kolumbianische Stürmer Radamel Falcao hat seinen Vertrag beim französischen Meister AS Monaco bis 2020 verlängert. Der 31-jährige Teamkapitän hat eine Verlängerung um zwei Jahre unterzeichnet. Mit 21 Liga-Toren und 30 Treffern in allen Wettbewerben war Falcao der erfolgreichste Torschütze der Monegassen in dieser Saison. "El Tigre" (der Tiger) trug entscheidend zum ersten Liga-Titel Monacos seit 17 Jahren bei. Die Schützlinge von Trainer Leonardo Jardim erreichten zudem überraschend das Halbfinale der Champions League.

  • 2.6. Der bisherige Trainer des FC Sevilla, Jorge Sampaoli, hat die Leitung der argentinischen Nationalelf übernommen. Der 57-Jährige unterzeichnete einen Fünf-Jahres-Vertrag bis zur WM 2022 in Katar. Hauptziel Sampaolis ist das Ticket zur WM 2018 in Russland. "Die Lage Argentiniens in der WM-Qualifikation ist schwierig", gab der ehemalige Coach Chiles zu. Das Team um Lionel Messi steht in der südamerikanischen Quali bei vier noch ausstehenden Spieltagen auf dem fünften Platz. Für die WM qualifizieren sich die ersten vier der Südamerika-Gruppe direkt. Der Fünfte muss in einem Play-off-Vergleich gegen ein Team aus Ozeanien antreten. Das Debüt Sampaolis wird am 9. Juni in Australien mit dem Freundschaftsspiel gegen Erzrivale Brasilien stattfinden. Als Manager der Nationalelf wurde mit Sampaoli der ehemalige Weltmeister Jorge Burruchaga vorgestellt.

  • 2.6. Die Admira hat den Vertrag von Philipp Posch bis 2018 plus Option auf ein weiteres Jahr verlängert. Der 23-jährige Rechtsverteidiger schaffte über den eigenen Nachwuchs den Sprung in die Kampfmannschaft. Außerdem gaben die Südstädter bekannt, dass Akademie-Leiter Harald Suchard den Verein verlässt. Sein Nachfolger wird mit 1. Juli der bisherige Altach-Co-Trainer Stefan Fuhrmann. Zudem trennt sich die Admira auch vom administrativen Akademieleiter Christian Wiesinger sowie vom U18- und U16-Trainer.

  • 1.6. Die Schweiz hat im Fußball-Testländerspiel gegen Weißrussland einen Rekord in der 112-jährigen Länderspielgeschichte aufgestellt. Das 1:0 am Donnerstag in Neuchatel, das Xherdan Shaqiri (9.) mit einem herrlichen Treffer fixierte, war der sechste Sieg in Folge. Die bisherige Bestmarke von fünf Erfolgen in Serie unter dem gebürtigen Österreicher Karl Rappan stammte aus den Jahren 1960 und 1961.

  • 1.6. Das Stadion von Italiens Fußball-Rekordmeister Juventus Turin wird ab Juli Allianz Stadium heißen. Ein entsprechender Vertrag über die Namensrechte wurde mit der deutschen Versicherungsgesellschaft bis 2023 geschlossen, teilte der Verein am Donnerstag mit. Damit reiht sich das zuvor als Juventus Stadium bekannte Stadion in die Reihe von Allianz-Arenen in München, Sydney, London, Nizza, Sao Paulo und Wien ein. Finanzielle Details zu dem Erwerb der Namensrechte wurden nicht bekannt. Das modernste Stadion Italiens wurde 2011 eingeweiht. Es verfügt über 41.500 Sitzplätze.

  • 1.6. Zenit St. Petersburg hat Roberto Mancini als neuen Trainer vorgestellt. Der 52-jährige Italiener, der zuletzt bei Inter Mailand tätig war, unterschrieb einen Dreijahresvertrag mit Option. Der vierfache russische Meister hatte die vergangene Saison auf Platz drei abgeschlossen und damit einen Champions-League-Platz verpasst.

  • 1.6. Ajax Amsterdam hat Klaas-Jan Huntelaar als Neuzugang vorgestellt. Der 33-Jährige kehrt nach seinem Vertragsende bei Schalke 04 ablösefrei in seine niederländische Heimat zurück und unterschrieb einen Einjahresvertrag. Der "Hunter" spielte bereits von 2006 bis 2008 für Ajax. Damals gelangen ihm 105 Tore in 137 Pflichtspielen. Von Amsterdam führte sein Weg über Real Madrid zum AC Milan. Im Sommer 2010 verpflichtete ihn der damalige Schalke-Trainer Felix Magath für 14 Millionen Euro. Bei den Deutschen wurde Huntelaar schnell zum Publikumsliebling und erzielte in 175 Bundesligaspielen 82 Treffer. In der Saison 2011/2012 wurde der niederländische Nationalspieler mit 29 Treffern Bundesliga-Torschützenkönig.

  • 1.6. Manchester City hat Tormann Ederson von Benfica Lissabon für 40 Millionen Euro verpflichtet. Die Ablösesumme für den 23-jährigen Brasilianer ist damit die zweithöchste Transfersumme für einen Torhüter. Einzig Juventus Turin überwies für Gianluigi Buffon im Jahr 2001 mehr Geld nach Parma.

(kurier)

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )
Antworten folgen
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    © 2017 kurier.at Hosted & Connected by