Österreich - Uruguay zum Nachlesen

Harter Kampf: Die ÖFB-Elf erarbeitete sich den Sieg.
Foto: APA/GEORG HOCHMUTH

Ein Blitzstart durch Marcel Sabitzer und ein später Lucky Punch durch Louis Schaub bringt den etwas glücklichen Sieg.

14.11.2017, 22:43

Österreich 2:1 Uruguay

Wien, Ernst-Happel-Stadion, SR Tamas Bognar

Tor: 1:0 Sabitzer (5.), 1:1 Cavani (10.), 2:1 Schaub (86.)

Österreich: Lindner - Bauer, Danso, Dragovic, Ulmer - Sabitzer (90. Schwab), Grillitsch (74. Schöpf), Baumgartlinger, Kainz (59. Schaub) - Arnautovic (86. Alar), Burgstaller (74. Lazaro)

Uruguay: M. Silva - Pereira, Godin, Gimenez, G. Silva - Vecino, Valverde (80. Lodeiro), Bentancur - De Arrascaeta (63. Sanchez) - Cavani (75. Gomez), Urretaviscaya (69. Stuani)

  • Herzlich willkommen im KURIER-Liveticker zum Teamchef-Debüt! Heute Abend bestreitet die österreichische Nationalmannschaft ihr erstes Länderspiel unter Franco Foda, und mit Uruguay erweist ein namhafter Gegner dem neuen starken Mann die Ehre!

  • Und just in diesem Moment trifft auch schon die erste Startaufstellung von Franco Foda ein:

    Wenig überraschend verlässt sich der neue Trainer auf bewährte Kräfte. Ein Comeback gibt es zu feiern: Nach drei Jahren kehrt Andreas Ulmer in die Startelf zurück. In der Torwartfrage hat sich Foda für Heinz Lindner entschieden.

    Österreich: Lindner - Bauer, Danso, Dragovic, Ulmer - Sabitzer, Grillitsch, Baumgartlinger, Kainz - Arnautovic, Burgstaller

  • Vor dem Spiel hat sich der neue starke Mann im Nationalteam ganz bewusst entspannt gegeben: Was genau Foda vor seinem ersten Spiel zu sagen hatte, gibt es hier nachzulesen.

  • Natürlich hat das heutige Datum noch aus einem anderen Grund Bewandtnis: Vor genau 25 Jahren verstarb mit Ernst Happel nicht nur der Namensgeber der heutigen Spielstätte, sondern auch eine österreichische Fußball-Legende. Deshalb steht das heutige Spiel auch ganz im Zeichen des früheren Nationaltrainers, zu dessen Lebensgeschichte sich Wolfgang Winheim hier eine Reihe von Gedanken gemacht hat.

  • Was denken eigentlich die Fans vor dem Teamchef-Debüt?

  • Auch die Aufstellung von Uruguay ist bereits da:

    Uruguay: M. Silva - Pereira, Godin, Gimenez, G. Silva - Vecino, Valverde, Bentancur - De Arrascaeta - Cavani, Urretaviscaya

  • Schiedsrichter der heutigen Begegnung ist der Ungar Tamas Bognar.

  • Und dann ist da ja noch das neue Teamtrikot, das heute ebenfalls sein Debüt feiert - aus der Kabine gibt's schon mal einen Blick auf das neue Schmuckstück!

  • Und was erwarten sich die Fans vom ersten Spiel unter dem neuen Trainer?

  • Nur noch wenige Minuten bis zum Anpfiff - nur etwa 10.000 Fans haben sich heute ins Stadion verirrt, um dem neuen Teamchef auf die Finger zu schauen.

  • Zeit für die Nationalhymnen!

  • Es kann losgehen - in wenigen Augenblicken wird angepfiffen!

  • Den Ehrenanstoß übernimmt Christina Happel - die Enkelin von Ernst Happel.

  • Anpfiff! Uruguay stößt an!

  • Es zeigt sich schon in den ersten 120 Sekunden - beide Teams nehmen dieses Spiel nicht auf die leichte Schulter. Österreich hat zunächst mehr vom Ball.

  • Eine erste Halbchance für die Österreicher - Moritz Bauer mit der Flanke von der rechten Seite, aber Guido Burgstaller kommt in der Mitte nicht heran.

  • TOR! Marcel Sabitzer mit dem 1:0!

  • Lang hat es nicht gedauert mit dem ersten Tor der Ära Franco Foda! Ein schneller Angriff, Burgstaller scheitert am Uruguay-Torhüter, bringt den Abpraller aber zurück zur Mitte, wo Sabitzer mit Gefühl einschießt! Ein Blitzstart!

  • Und auf der Gegenseite beinahe die Ausgleichschance - Kevin Danso rettet in letzter Sekunde gegen Edinson Cavani!

  • Tor! Und da ist der Ausgleich! Edinson Cavani trifft per Kopf!

  • Cavani schnappt sich den Ball, legt auf die linke Seite zu Urretaviscaya ab und verwertet dessen Flanke dann freistehend am Fünfmeterraum per Kopf. Vielleicht hätte Heinz Lindner da herauskommen sollen...

  • Jetzt finden die "Urus" ihren Rhythmus, sehr zum Leidwesen der Österreicher. In der Vorwärtsbewegung passieren jetzt zu viele unnötige Ballverluste bei Fodas Mannen, und in der Defensive ist man noch nicht unbedingt sattelfest.

  • Glück für Österreich - Cavani startet ins Laufduell mit Danso, allerdings aus Abseitsposition. Das hätte ungemütlich werden können.

  • Die anfängliche Hitze des Gefechts ist verflogen - das Spiel findet jetzt vor allem im Mittelfeld statt, Angriffe sind auf beiden Seiten die Seltenheit. Beinahe hätte eine Nachlässigkeit von Dragovic furchtbare Konsequenzen gehabt: Sein abgerissener hoher Pass an der Strafraumgrenze landet genau bei Cavani, aber dessen Kopfball kommt nicht beim Mitspieler an.

  • Baumgartlinger sucht mit einem langen Ball Burgstaller, der sich zwar zwei Urus gegenübersieht - aber die bringen den Ball nur zum Eckball ins Toraus. Die Ecke bleibt aber fruchtlos.

  • Die erste schönere Kombination der Österreicher seit einigen Minuten - Ulmer wird auf der linken Seite freigespielt, sein Querpass zu Sabitzer in den Strafraum fällt aber zu unpräzise aus.

  • Riesenchance! Ein Patzer von Ulmer bringt Uruguay im Sechzehner an den Ball, aber De Arrascaeta verfehlt am Elfmeterpunkt die Hereingabe haarknapp. Glück gehabt!

  • Ein Abschluss (oder Abschlüsschen) von De Arrascaeta - aber der Roller ist kein Problem für Lindner. Es zeigt sich aber: Fodas Defensive ist nicht stabiler als Kollers Defensive es zuletzt war.

  • Unglaublich! Schon wieder De Arrascaeta - völlig frei am Elfmeterpunkt, Lindner schon bezwungen... aber er trifft nur den Pfosten! Riesenriesenriesenglück für Österreich, und Franco Foda an der Seitenlinie ist not amused!

  • Riesenchance für Uruguay! Eine schnell gespielte Kombination über die rechte Seite landet im Strafraum bei Cavani, der aber aus etwa dreizehn Metern übers Tor schießt.

  • Uruguay hat nach verhaltenem Beginn jetzt die Herrschaft über dieses Spiel an sich gerissen. Offensivbemühungen der Österreicher gibt es kaum noch, meistens verlaufen die Kombinationsversuche im Sand. Umgekehrt wird Uruguay immer wieder im Konter gefährlich, und der Abwehrverbund der Österreicher ist bestenfalls im Ansatz vorhanden.

  • Ein Eckball für Österreich - aber er wird symptomatisch für das österreichische Spiel ausgeführt. Ziellos und unüberlegt ins Zentrum, wo die Stirn von Abwehrkoloss Diego Godin wartet.

  • Ganz anders präsentiert sich Uruguay. Kaum in Ballbesitz, verschiebt sich die ganze Mannschaft nach vorne, kombiniert blitzschnell und reißt Löcher in die österreichische Defensive.

  • Pausenpfiff!

  • Die bisher beste Chance der Gäste (nach dem Ausgleich, versteht sich): De Arrascaeta tanzt die Defensive aus, nur um dann am Pfosten zu scheitern - der zurückgeprallte Ball landet genau bei Lindner.

    FREUNDSCHAFTLICHES FUSBALL-LÄNDERSPIEL: ÖSTERREICH Foto: APA/ROBERT JAEGER

  • Eine kurze Pausenanalyse:

    So engagiert, motiviert und fokussiert der Beginn der österreichischen Mannschaft war - so unzulänglich wurde es in der Folge. Der frühe Führungstreffer von Sabitzer vermochte nicht so viel Sicherheit zu geben, wie der schnelle Ausgleich durch Cavani kostete.

    Die Defensive erwies sich mit Fortdauer der ersten Halbzeit zunehmend löchrig, und oft genügte ein schneller Ball der Gäste, um die Viererkette völlig aus der Fassung zu bringen. Vor allem die Innenverteidiger Dragovic und Danso erlauben sich immer wieder Patzer.

  • Gleich geht es weiter mit der zweiten Halbzeit, keine Veränderungen bei der österreichischen Mannschaft!

  • Auch bei den Gästen gibt es keine Wechsel.

  • Sofort wird klar - obwohl Foda keine personellen Änderungen vorgenommen hat, hat er doch das Spielsystem verändert. Das 4-4-2-System mit Burgstaller und Arnautovic in der Offensive ist einem 4-5-1 gewichen, in dem Arnautovic wieder seine Stammposition auf dem linken Flügel bekleidet.

  • Und der erste Schuss in Richtung Lindner - aus großer Distanz aber keine Schwierigkeiten für den österreichischen Schlussmann.

  • Danso rettet gegen Cavani! Der Starstürmer läuft frei auf Lindner zu, aber Danso bringt sein Bein dazwischen und den Uru zu Fall.

  • Und die nächste Fangübung für Lindner - ein Kopfball aus etwa fünfzehn Metern bereitet dem Keeper keine Probleme.

  • Ähnlich wie in Halbzeit eins starten die Österreicher offensiv spielfreudig, aber unpräzise. Uruguay stört früh, steht aber mit zehn Spielern hinter dem Ball und lauert auf den schnellen Konter über Cavani.

  • Mal ein Hauch von Gefahr, aber die Flanke von Arnautovic fällt zu ungenau aus.

  • Herr Foda, wie zufrieden sind Sie bisher?

    Fussball, Oesterreich - Uruguay Foto: Agentur DIENER/DIENER / Philipp Schalber

  • Bei Österreich bahnt sich ein Wechsel an - Louis Schaub wird kommen. Zunächst noch ein Freistoß.

  • Kainz bringt den Freistoß fast von der Eckfahne in den Strafraum, über Umwege landet dieser schließlich bei Danso - aber dessen Kopfball strahlt keine Gefahr aus. Für Kainz ist es die letzte Aktion, für ihn kommt Schaub ins Spiel.

  • Vielleicht die beste Chance bisher - ein Fehler von Cavani leitet einen schnellen Vorstoß über Arnautovic ein, aber dessen scharfer Querpass ist zu scharf für Burgstaller im Zentrum. Dennoch - es kommt erstmals das Gefühl auf, dass Österreich hier gefährlich werden könnte.

  • Positives Fazit nach einer Stunde: Foda hat in der Halbzeitpause die richtigen Worte gefunden. Die Österreicher gehen jetzt öfter als Sieger aus den Zweikämpfen hervor, und auch das Umschalten nach Ballgewinn klappt besser. Der letzte Pass kommt aber nach wie vor nicht an.

  • Uruguay wechselt: Der glücklose De Arrascaeta geht, für ihn kommt Sanchez.

  • Die bisher beste österreichische Kombination - Schaub und Arnautovic im Zusammenspiel, aber der Pass zu Burgstaller geht dann leider knapp ins Abseits. Dennoch - es ist sichtlich mehr Offensivdrang vorhanden!

  • Erstmals im zweiten Durchgang wird Uruguay gefährlich - Dragovic fängt den Stanglpass in der Mitte rechtzeitig ab.

  • Wie schon in Halbzeit eins finden die Gäste nach gut zwanzig Minuten wieder in ihren Rhythmus - der Offensivdrang der Österreicher verebbt zusehends.

  • Nächster Wechsel bei den Gästen: Stuani kommt für Urreta, der das 1:1 vorbereitet hat.

  • Die zweite Hälfte entwickelt sich spiegelbildlich zur ersten: Nach anfänglich zurückhaltendem Spiel kommt Uruguay jetzt immer öfter an den österreichischen Strafraum. Soeben blieb ein Kopfball nach Freistoß aber ungefährlich.

  • Zwei Wechsel bahnen sich bei Österreich an: Valentino Lazaro und Alessandro Schöpf ersetzen Guido Burgstaller und Florian Grillitsch.

  • Arnautovic versucht es mit Gewalt, lässt einen Verteidiger am Strafraum aussteigen und schießt - weit, weit übers Tor. Bei Uruguay wird Cavani durch Gomez ersetzt.

  • Einmal kurz durchatmen - Sanchez taucht frei vor Lindner auf, steht aber knapp im Abseits.

  • Der nächste Wechsel: Bei Uruguay ersetzt Lodeiro Valverde.

  • Mal eine Chance für Österreich: Aus einem Gestocher heraus landet der Ball bei Schöpf, dessen Schuss wird aber abgeblockt. Kurz darauf dribbelt sich Arnautovic in der Defensive der Gäste fest.

  • Es zeichnet sich ein weiterer Wechsel bei Österreich ab - Marko Arnautovic wird gehen, für ihn kommt Deni Alar zu seinem Nationalteamdebüt!

  • TOR! Ein Freistoß von Schaub segelt in den Strafraum, vorbei an allen, und schlägt zum 2:1 im Tor ein! Und wieder ist es Louis Schaub - sein viertes Tor im sechsten Länderspiel!

  • Und die nächste Großchance für Uruguay - aber wieder schlägt der Adressat über die Flanke: Lodeiro verfehlt am Elfmeterpunkt zum Glück!

  • Und noch ein Debüt: Stefan Schwab ersetzt Marcel Sabitzer für die letzten Minuten.

  • Beinahe die Großchance - Danso lässt sich austanzen, aber Dragovic ist entscheidend dazwischen.

  • Die letzten Sekunden werden erwartungsgemäß hektisch - Österreich kann sich noch einmal an den Strafraum der Urus heranarbeiten...

  • Schlusspfiff! Österreich gewinnt etwas glücklich das erste Spiel unter Franco Foda!

  • Und damit endet unser Live-Ticker vom Teamchef-Debüt im Happel-Stadion - ein ausführlicher Spielbericht folgt selbstverständlich in Kürze! Danke, dass Sie dabei waren, und gute Nacht!

(Kurier/kai)

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )
Antworten folgen
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    © 2017 kurier.at Hosted & Connected by