Kurier Romy Gala 2017 Kurier Romy Gala 2017 JETZT WÄHLEN

ROMY-Stars im KURIER-Fragebogen

Patricia Aulitzky und Max Müller sind nominiert
Foto: KURIER/Rainer Eckharter

Sechs Nominierte erzählen von ihrem TV-Highlight und dem Moment, in dem sie von der Nominierung erfahren haben.

16.04.2017, 05:51

Eine Woche noch, dann wird in der Wiener Hofburg wieder der längste rote Teppich des Landes ausgerollt: Über 93 Meter Stoff müssen die 700 geladenen Gäste der KURIER ROMY schreiten, ehe sie im Festsaal an den 50 Gala-Tischen Platz nehmen können. Die Verleihung des beliebten Film- und Fernsehpreises, benannt nach Leinwand-Ikone Romy Schneider, findet heuer zum 28. Mal statt und wird via Live-Übertragung von 500.000 Zusehern verfolgt. Katharina Straßer und Andi Knoll sorgen dafür, dass diese auch etwas zu lachen haben – sie moderieren die Gala heuer zum zweiten Mal gemeinsam. Das Besondere: Beide sind auch nominiert.

Eine Doppelrolle, die bei Knoll im ersten Moment mulmige Gefühle auslöste, wie er dem KURIER verriet. Straßer reagierte da schon etwas cooler: Sie kochte gerade Eiernockerl, als die freudige Neuigkeit eintrudelte. Manuel Rubey animierte die Nachricht über seine erste ROMY-Nominierung gar zu sportlichen Höhenflügen.

Neuer Rekordhalter?

Rubey, Straßer und Knoll sind drei der insgesamt 30 Nominierten der diesjährigen ROMY-Gala. Erstmals wird die 30 Zentimeter große Goldstatuette in sechs Kategorien vergeben, die Platin-ROMY für das Lebenswerk geht an Peter Simonischek.

Apropos: Eine Szene in seinem Oscar-nominierten Film "Toni Erdmann" war im Jahr 2016/17 das persönliche Leinwand-Highlight von Pia Hierzegger. Die 45-Jährige ("Wilde Maus") darf auf eine ROMY in der Kategorie "Beliebteste Schauspielerin Kino/TV-Film" hoffen – genauso wie Franziska Weisz, die ihre Statue eine Zeit lang "überall mitschleppen" würde, sollte sie gewinnen.

Andi Knoll wird im Falle des Falls wohl auch nichts anderes übrig bleiben: Er hat in seiner neuen Wohnung nämlich noch kein Regal, auf das er die Golddame stellen könnte.

Der Rekordhalter der ROMY-Geschichte bekommt heuer übrigens keine neunte Auszeichnung: Armin Assinger ist nicht nominiert. Dafür hat Tobias Moretti die Chance, mit dem "Millionenshow"-Moderator gleichzuziehen – er hat schon sieben ROMYS zuhause und ist heuer in der Kategorie "Beliebtester Schauspieler Kino/TV-Film" nominiert. Ob er sich tatsächlich an die Spitze der ROMY-Bestenliste kämpfen wird, erfahren wir am Samstag – ab 21:10 Uhr in ORF 2.


Katharina Straßer

Als ich von der Nominierung erfahren habe, …
... war ich grad am Kochen im Burgenland. Es gab Eiernockerl.

Wenn ich gewinne, ...
... werde ich danach sehr feiern. Wenn nicht, dann auch.

Mein Kinomoment im vergangenen Jahr war …
„La La Land“. Ich fand’s grauenvoll.

Diesen Film muss man gesehen haben …
„Legenden der Leidenschaft“. Zum Heulen schöne Schnulze.

Ein Kollege, den ich besonders bewundere, ist …
Benedict Cumberbatch. His Voice!!!


Manuel Rubey

Als ich von der Nominierung erfahren habe, …
... war ich gerade mit meinem Bruder auf dem Tennisplatz. Die Nominierung hat mich so motiviert, dass ich das Spiel noch gedreht habe :-).

Mein Kinomoment im vergangenen Jahr war …
... „Manchester by the Sea“.

Diesen Film muss man gesehen haben …
... „Ich, Daniel Blake“.

Ein Kollege, den ich besonders bewundere, ist …
... Georg Friedrich. Er ist ziemlich sicher mein Lieblingsschauspieler. Ich habe noch keinen Satz, den er in Filmen gesagt hat, nicht geglaubt. Und hochkomisch finde ich ihn auch noch.


Franziska Weisz

Als ich von der Nominierung erfahren habe, …
... fiel es mir schwer, nicht gleich vor Freude  zu platzen, sondern es noch ein paar Tage – wie versprochen – für mich zu behalten.

Wenn ich gewinne, ...
... schleppe ich die ROMY mindestens ein paar Wochen überall mit. Das muss sein!

Mein Fernsehmoment im vergangenen Jahr war…
... die finale Auszählung unserer Präsidentschaftswahl.

Diesen Film muss man gesehen haben …
... „Get Out“ von Jordan Peele. Hoffentlich bald in
unseren Kinos!

Eine Kollegin, die ich besonders bewundere, ist …
... Senta Berger. Für ihren Weg, ihren Humor, ihre Schönheit, ihre Eleganz, ihre Herzenswärme und für so vieles mehr.


Max Müller

Als ich von der Nominierung erfahren habe, …
... hab' ich mir gedacht, super, ich bin ein Pionier! Wir Rosenheim-Cops sind seit 2002 im TV und waren bisher noch für nichts nominiert!

Wenn ich gewinne, ...
... wäre das ein mittelgroßes Wunder!

Mein Fernsehmoment im vergangenen Jahr war, …
... in " Die Toten von Salzburg " auf der Bühne vom Großen Festspielhaus Mozart zu singen.

Diesen Film muss man gesehen haben …
... "Das brandneue Testament" von Jaco van Dormael.

Ein Kollege, den ich besonders bewundere, ist …
... jeder, der mit Leidenschaft und ohne Berechnung unseren Beruf ausübt.


Patricia Aulitzky

Als ich von der Nominierung erfahren habe, …
... hab’ ich mich wahnsinnig gefreut – sagt wahrscheinlich jeder, ist aber so!

Mein Fernsehmoment im vergangenen Jahr war …
... „Pregau“. Nachdem der Dreh  so toll und so lange her war, war ich sehr gespannt auf das große Ganze dieser wahnsinnigen Geschichte.

Diesen Film muss man gesehen haben …
... „Die beste aller Welten“ von Adrian Goiginger –  mit so viel Liebe, Tiefe und Fingerspitzengefühl gemacht, da geht jedem Schauspieler das Herz auf.

Eine Kollegin, die ich besonders bewundere, ist …
... Edita Malovčić , weil sie nicht nur eine vielfältige Schauspielerin ist, sondern den Spagat zwischen Musik und Schauspiel schafft und sich nicht in Schubladen packen lässt.


Pia Hierzegger

Als ich von der Nominierung erfahren habe, …
... ist gerade ein Marder über die Straße gelaufen. Ich weiß nicht, ob das ein gutes oder schlechtes Omen ist.

Wenn ich gewinne, ...
... stelle ich die ROMY zu dem goldenen Ski, den ich  mit fünf Jahren bei meinem ersten Rennen gewonnen habe.

Mein Fernsehmoment im vergangenen Jahr war …
... die Umarmung im Park in „Toni Erdmann“ zwischen Sandra Hüller und Peter Simonischek, der ein folkloristisches Pelzkostüm anhat.

Diesen Film muss man gesehen haben ...

... „Der Mann ohne Vergangenheit“ von Aki Kaurismäki.

Eine Kollegin, die ich besonders bewundere, ist …
... Ingrid Burkhard, weil sie uneitel und unaufgeregt ist. Ich mag sehr, wie ernst sie lustige Rollen spielt und deshalb besonders komisch ist.


Andi Knoll

Als ich von der Nominierung erfahren habe, …
... habe ich mir vor Freude fast ein bisschen Pipi in die Hose  gemacht und mir dann überlegt, was ist, wenn ich als ROMY-Loser weiter moderieren muss, und mir dann gedacht, dass trotzdem die Freude über die Nominierung überwiegen würde.

Wenn ich gewinne, ...
... muss ich mir überlegen, wo ich die ROMY  hinstelle. Bin gerade umgezogen und habe noch nicht mal ein Regal. Aber das ist wohl ein Luxusproblem.

Mein Fernsehmoment im vergangenen Jahr war, ...

als ich in meiner neuen Wohnung die Leinwand für den Beamer aufgehängt habe und sie bis heute immer noch hängt. Und weil ich keinen Fernseher, sondern nur einen Beamer habe, ist das mein Fernsehmoment. Gilt das?

Diesen Film muss man gesehen haben ...

"Indien", alle James Bond, fast alle Louis de Funès und natürlich die, die eine ROMY gewonnen haben.

Eine Kollegin, die ich besonders bewundere, ist …
... Katharina Straßer. Sie geht das Risiko ein, als potenzielle Gewinnerin mit einem potenziellen Loser auf der Bühne zu stehen, da verkauft man sich natürlich ordentlich unter Wert.

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )
Antworten folgen
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    © 2017 kurier.at Hosted & Connected by