Sonnenfinsternis 2019: Tickets um 200 Euro in der chilenischen Wüste

Totale Sonnenfinsternis (hier am 11. August 1999 über Graz)
Foto: APA/HERBERT PFARRHOFER

700 Interessierte können das Himmelsschauspiel im Weltraum-Observatorium La Silla verfolgen. Langfristige Planung ist wohl nötig.

14.11.2017, 07:52

Eintrittspreise höher als für ein Konzert der Rolling Stones: Um einen ganz besonderen Blick auf eine totale Sonnenfinsternis in der chilenischen Atacamawüste zu bekommen, müssen Interessierte 200 Euro pro Ticket bezahlen. Ab dem 22. November werden 700 Tickets angeboten, um das Himmelsschauspiel am 2. Juli 2019 im Europäischen Weltraum-Observatorium La Silla zu verfolgen.

Wer zuerst bestellt, bekommt ein Ticket - inbegriffen ist der Transport von der Basisstation zum Berg mit dem Observatorium und Fachinformationen. "Das ist die einzige totale Sonnenfinsternis, die von einem ESO-Observatorium in den nächsten 212 Jahren verfolgt werden kann", teilte die Europäische Südsternwarte (ESO) mit.

Auf 2.400 Meter Höhe

Der La Silla-Komplex befindet sich rund 600 Kilometer nördlich von Santiago de Chile in der Wüste auf 2.400 Meter Höhe. Mit zwei riesigen Hochleistungsteleskopen wird hier von den Astronomen das Universum der südlichen Hemisphäre erforscht

(APA, dpa/sho)

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )
Antworten folgen
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    © 2017 kurier.at Hosted & Connected by